Baum-/Hecke pflegen

Tipps & Anleitungen

Das passende Gerät

Wir haben für unterschiedlichste Gärten und Anforderungen passende Gartengeräte. Unsere beliebtesten stellen wir Ihnen kurz vor.

Kettensägen:
Unsere schnittstarke Kompaktsäge solo by AL-KO 643 IP besticht durch ihr hervorragendes Leistungsgewicht. Viele Details machen sie zu einem preiswerten Allrounder.

Heckenscheren:
Die Heckenschere HT 550 ist ein echter Klassiker. Die diamantgeschliffenen gegenläufigen Sicherheitsmesser und die integrierte Wasserwaage sind ideale Bestandteile für perfekte Pflege- und Verjüngungsschnitte.


Laubsauger/Laubbläser:
Mit dem solo by AL-KO Laubsauger 750 B sind Sie für die effektive Entlaubung großer Grünflächen oder Hofeinfahrten bestens aufgestellt. Die saugstarke Luftturbine und die 75 cm Arbeitsbreite lässt selbst nassen Blättern keine Chance.

Holzspalter:
Mit unserem meistverkauftesten Holzspalter KHS 5204 spalten Sie mühelos und bequem Kaminholz bis zu 52 cm. Durch seine 2-Hand-Bedienung und den breiten Transporträdern sind in Sachen Sicherheit und Flexibilität Referenzen gesteckt.

Häcksler:
Der Spezialist für die perfekte Entsorgung von Schnittgut: Dem AL-KO Easy Crush LH 2800 attestiert das Magazin „Heimwerker Praxis“ ein gutes Preis-Leistungsverhältnis.

Mulchen mit Holzabfällen

Eine natürliche und kostengünstige Möglichkeit, seinem Garten etwas Gutes zu tun, ist Mulch. Ob als Dünger oder Schutzschicht, Mulch bietet zahlreiche Vorteile und ist spielend einfach herzustellen. Wir lüften die Geheimnisse rund um das nützliche Hilfsmittel.

| Was ist Mulch?
Mulch ist eine natürliche Bedeckung aus Stroh, Gras, o. ä, die den Boden fruchtbar macht und schützt. Erfinder des Mulchs ist Mutter Natur. Der erste Mulch der Geschichte war das Laub in den Wäldern.

| Wieso mulchen?
Eine Mulchauflage schützt den Boden an heißen Tagen vor Hitze und hält an kälteren die Wärme nach Sonnenuntergang länger am Boden. Das verlängert die Vegetationsperiode. Zudem wirkt eine Mulchschicht feuchtigkeitsregulierend. Bei starken Regenfällen verlangsamt sie ein Auswaschen des Bodens, bei Trockenheit und Wind verhindert sie ein schnelles Verdunsten. Unkraut-Wachstum wird ebenfalls gebremst, indem der Lichteinfall auf abgedeckte Flächen reduziert wird. Da sich Mulch nach und nach zersetzt, entsteht ein erstklassiger organischer Dünger – die Basis für einen gesunden und ertragreichen Boden.

| Woraus wird Mulch hergestellt?
Entscheidend für die Wahl des Materials sind Bodenbeschaffenheit, Bepflanzung, Verfügbarkeit sowie die gewünschte Funktion. Wenn Sie Mulch primär als Dünger nutzen, beachten Sie ein ausgeglichenes Kohlenstoff-Stickstoff-Verhältnis.

Beispiele für organisches Mulchmaterial:
| Grünschnitt (Gräser, Kräuter, Grünsträucher etc.) lässt sich gut mit kohlenstoffhaltigen Materialien wie Stroh oder Laub kombinieren. Achtung: Feuchte Schnittgüter können faulen oder unerwünschte Samen und Pilze enthalten.
|
| Für Rindenmulch wird in der Regel gehäckselte Rinde von Nadelbäumen, vorwiegend von Fichten, verwendet. Erst nach einer dreimonatigen Lagerung sind die giftigen Inhaltsstoffe der Rinde und des Baumharzes abgebaut.
| Häckselgut aus Ästen oder Sträuchern eignet sich besonders gut als Mulch unter Hecken und Bäumen. Allerdings kann durch diesen Mulch das Wachstum der Pflanzen gebremst werden, da das holzige Material beim Verrotten einen hohen Stickstoffanteil freisetzt.

| Wie stellt man Mulch aus Holzabfällen her?
Gartenabfälle von Bäumen, Hecken und Büschen können problemlos zu Mulch verarbeitet werden. Dazu schreddern Sie das Material in einem Häcksler und verteilen es um die Pflanzen herum. Die Mulchschicht sollte zwischen fünf und zehn Zentimetern betragen und ausreichend Luft an Stiel oder Stamm lassen. Welcher Häcksler sich dafür am besten eignet, hängt von der Einsatzhäufigkeit und der Holzdicke ab.

Motorsägen-ABC

Dicke Äste, störrisches Gestrüpp oder morsche Bäume – solch widerspenstigen Gartengesellen begegnen Sie am besten mit einer Motorsäge. Doch der Umgang mit der Kettensäge will gelernt sein: Wie starte ich sie richtig? Wo soll ich beim Schneiden stehen? Und wie ist sie zu warten und zu pflegen? Der Erwerb eines Kettensägenscheins ist empfehlenswert. Zwar ist der private Gebrauch auf eigenem Grundstück auch ohne Schein erlaubt, doch sobald Sie außerhalb Ihres privaten Besitzes mit der Kettensäge arbeiten, müssen Sie einen Kettensägenschein zwingend vorweisen können. Worauf Sie generell zu achten haben, erfahren Sie kompakt in unserem Motorsägen-ABC.

| Antriebskraft: Elektro-, Benzin- oder Akkusäge
Mit Elektro, Benzin oder Akku gibt es drei verschiedene Antriebsvarianten. Bei Ersterer heißt es, Stecker in die Stromdose und schon geht’s los. Aber Vorsicht: Halten Sie die Elektrosäge von Regen oder Nässe fern und verwenden Sie diese nur mit unverändertem Stecker sowie einer passenden Steckdose. Vor dem Betanken Ihrer Benzinkettensäge sollten Sie unbedingt den Motor abstellen. Beim Einfüllen von Kraftstoff darf nicht geraucht werden; zu offenem Feuer ist genügend Abstand zu halten. Spezial-Einfüllstutzen verhindern das Verschütten von Treibstoff. Kaufen Sie den Kraftstoff fertig gemischt! Ein eigenes Gemisch hält lediglich drei Monate, während der fertige Sonderkraftstoff bis zu zehn Jahre haltbar ist. Kabellos und emissionsfrei arbeitet die Akku-Kettensäge AL-KO CS 36 L. Den aktuellen Ladezustand des Akkus können Sie bequem per Knopfdruck ablesen und dank Lithium-Ionen-Technologie bei Bedarf jederzeit schnell wieder aufladen.

| Starten der Motorsäge
Beim Starten der Benzin-Motorsäge wird diese am Boden abgestellt und festgehalten (Schwert muss frei sein). Der Schalter neben dem hinteren Griff ist so etwas wie das Zündschloss beim Auto. Auf „I“ wird gearbeitet, auf „O“ (STOP) ist die Säge aus. Bei einer gut eingestellten, modernen Säge springt der Motor spätestens nach drei Zügen am Startseil an. Noch einfacher lassen sich die Elektrosägen starten. Kettenbremse lösen, Sperrknopf gedrückt halten und gleichzeitig Ein-Aus-Schalter drücken. Während des Arbeitens kann der Sperrknopf losgelassen werden, der Ein-Aus-Schalter muss dagegen aktiviert bleiben.

| Halten der Motorsäge
Die Hände umfassen die Haltegriffe so, dass der Daumen stets den Griff umschließt (geschlossener Griff). Die Motorsäge immer mit beiden Händen halten! Die Kettensäge soll beim Schneiden möglichst abgestützt werden (am Stamm oder der Anschlagkralle). Das Abstützen erhöht die Sicherheit und erleichtert die Haltearbeit.

| Körperstellung beim Schneiden
Die Grundstellung beim Schneiden mit der Motorsäge ist stets so zu wählen, dass der Körper durch Stoß und Zug möglichst nicht aus dem Gleichgewicht gebracht werden kann. Für einen festen und sicheren Stand stehen die Beine daher seitlich und der Länge nach versetzt. Der linke Fuß darf jedoch nicht vor die Linie des vorderen Haltegriffes gesetzt werden. Halten Sie Ihren Kopf nicht über der Kette bzw. Schiene. Verwenden Sie die Motorsägen weder auf Leitern noch auf Bäumen.


| Sicherheitsbremse
Die Sägekette läuft über ein relativ kleines, aber direkt angetriebenes Kettenrad. Die Trommel hinter dem Kettenrad wird von einem Zugband, der Kettenbremse, eingefasst, die durch Auslösen des vorderen Bremsbügels die Trommel umschließt und blitzschnell zum Stehen bringt.

| Nachspannen der Kette
Zwischen den beiden Haltebolzen oder stirnseitig verbirgt sich die Spannschraube, mit der per Schlitzschraubenzieher die Kette nachgespannt wird. Dafür muss man zuvor die beiden Muttern leicht lösen. Die meisten AL-KO-Elektro-Sägen haben eine Schnellspannvorrichtung, wodurch die Kette werkzeuglos gespannt und eingerichtet werden kann.

| Schmierung von Schiene und Kette
Vorn an der Säge befindet sich der Tank für das Kettenöl. Denn ohne Öl zu sägen, würde den frühen Tod von Schiene und Kette bedeuten; bei Benzinkettensägen nicht mit dem Kraftstofftank verwechseln. AL-KO Kettensägen verfügen teilweise über eine automatische Kettenschmierung sowie einen Regler, um das Fördervolumen des Öls einzustellen.

| Sägeketten – die richtige Ketten-Kollektion
Für jede Motorsäge, für jeden Einsatz, für jede Schiene gibt es unterschiedliche Sägeketten. Gemeinsam haben sie nur den Aufbau aus rechtem Schneider, Verbindungsglied, Treibglied, Verbindungsglied mit Nieten, linkem Schneider und Sicherheitstreibglied. Aber schon die Zähne unterscheiden sich in ihrer Größe und Geometrie. Hier sollte man sich unbedingt vom Fachmann beraten lassen und die Zulassung der Ketten für die einzelnen Geräte beachten.

| Transport
Beim Transport der Motorsäge ist der Motor abzustellen und die Kettenbremse einzulegen. Über eine größere Distanz ist des Weiteren der Kettenschutz anzubringen.

| Richtige Schutzkleidung bei der Baumpflege
Bevor Sie loslegen, müssen Sie sich noch richtig anziehen! Schutz für Kopf, Augen, Ohren, Hände, Beine und Füße ist vorgeschrieben. Für den Kopfbereich gibt es einen Schutzhelm mit Visier und Gehörschutz, der vor Lärm und herumfliegenden Ästen und Spänen schützt. Zudem ist es unerlässlich, beim Arbeiten mit der Motorsäge eine Schnittschutzhose mit verstärkten Beineinsätzen zu tragen.

| Reinigung der Motorsäge
Eine regelmäßige Reinigung der Motorsäge von eingetrocknetem, hartnäckigem Schmutz wie Harz ist unumgänglich. Nehmen Sie die Sägekette ab und reinigen Sie Ihre Säge nach jedem Arbeiten. Lockern Sie bei Bedarf die Kettenspannung und stülpen Sie einen Kettenschutz über das Schwert. Besonders wichtig ist eine stets optimal geschärfte Kette. Das sollten Sie mit einem zur Kette passenden Schärfset nur dann selbst erledigen, wenn Sie es unter fachlicher Anleitung gelernt haben. Bei der Benzinkettensäge sollten Sie nach jedem Gebrauch Luftfilter, Ölanschluss, Führungsschiene und Zylinderrippen reinigen. Generell gilt: Wird der Wartungsplan in der Bedienungsanleitung beachtet, müssen Sie sich keine Sorgen um den Zustand Ihrer Motorsäge machen.

Kaufberatung

Falls Ihre Fragen zu den Produkten auf unserer Website nicht beantwortet werden, erreichen Sie unser Kundenservice-Team auch telefonisch unter +43 3578 / 2515-0 zu unseren Geschäftszeiten.



Unsere Kataloge

herunterladen oder gratis bestellen

Händler

Finden Sie qualifizierte Fachhändler für Gartengeräte in Ihrer Nähe oder nutzen Sie unser flächendeckendes Netzwerk an Servicewerkstätten für die Wartung, Reparatur und Pflege.

Unsere Services

Kontaktieren Sie uns

Premium-Lieferservice

Ersatzteile vom Hersteller

Deutsche Produktentwicklung

Top Service-
werkstätten

Zwei Jahre Herstellergarantie