03.11.2016
AL-KO KOBER SE erweitert Vorstand
Peter Kaltenstadler verantwortet ab 01. Januar 2017 als COO das operative Geschäft des Mittelständlers

Der Aufsichtsrat der AL-KO KOBER SE hat Herrn Peter Kaltenstadler mit Wirkung zum 01. Januar 2017 zum COO (Chief Operating Officer) bestellt. „Unsere Strategie der AL-KO Gruppe für die bestehenden Unternehmensbereiche ist klar auf Wachstum ausgerichtet. Dafür werden wir konsequent sowohl Innovationen vorantreiben als auch Zukäufe tätigen“, begrüßt der Vorstandsvorsitzende Stefan Kober die neue Vorstandsstruktur. „Peter Kaltenstadler wird mit seiner langjährigen Management-Erfahrung neue, maßgebliche Impulse setzen“, so Stefan Kober. So sollen auch Investitionen in zusätzliche Geschäftsfelder stärker vorangetrieben werden.

Während seiner Karriere als Topmanager bekleidete Peter Kaltenstadler mehrere Positionen unter anderem mit internationaler Führungsverantwortung. Zuletzt leitete er eines der größten und modernsten Werke der BSH Hausgeräte GmbH, das Geschirrspülerwerk in Dillingen. Als amtierendes AL-KO-Aufsichtsratsmitglied seit Juni 2014 kennt er das global agierende Traditionsunternehmen bestens: „AL-KO steht für mich für die erfolgreiche Entwicklung eines Global Players. Ich bin motiviert und überzeugt, die Unternehmensgruppe zusammen mit meinen Vorstandskollegen noch wettbewerbs- und damit zukunftsfähiger aufzustellen.“

Peter Kaltenstadler ergänzt als COO den Vorstand der AL-KO Kober Unternehmensgruppe neben dem Vorstandsvorsitzenden Stefan Kober und dem Vorstandsmitglied Dr. Nico Reiner, der als CFO die Bereiche Finance, Controlling und Human Resources verantwortet. 

Der zukünftige Vorstand der AL-KO Kober SE (v. l.): Dr. Nico Reiner (CFO) und Stefan Kober (CEO) und Peter Kaltenstadler (COO).