16.01.2014
Wer mäht den Rasen im Urlaub?
Robolinho®: Der Mähroboter von AL-KO übernimmt den Job

Ab in die Sonne, ab ans Meer! Entspannung, Erholung und die Freizeit genießen – das bedeutet Urlaub! Nach der Rückkehr der Blick in den Garten: Oh Schreck, der Rasen ist völlig außer Form geraten und weit entfernt von dem, was man „Wembley-Rasen“ nennt. Dabei ist es mit wenigen Kniffen und dem richtigen Gerät ganz leicht, nach dem Urlaub ein saftiges Grün vorzufinden. So mancher Hobbygärtner mag sich jetzt denken: Klar, einfach vor der Abreise kurz mähen. Falsch – dies schädigt sogar den Rasen. Denn zu kurzer Rasen ist nicht ausreichend vor Sonneneinstrahlung und Verdunstung geschützt. Besser ist es, die durchschnittliche Schnitthöhe beizubehalten. Und wer mäht den Rasen während der Abwesenheit? Die Antwort: Der Robolinho®. Dabei handelt es sich nicht um einen brasilianischen Fußballstar. Nein, es ist der vollautomatische Mähroboter von AL-KO, der selbstständig die Pflege des Grüns übernimmt, ganz egal zu welcher Zeit und bei welchem Wetter. Und doch gibt es Ähnlichkeiten zu einem Brasilianer: die einmalige Technik! Denn dank des doppelten Mulchmessersystems werden die abgemähten Grashalme so klein gehäckselt, dass sie auf dem Boden liegen bleiben und als Bio-Dünger dienen. Somit trocknet der Rasen nicht so schnell aus. Und wenn dem Robolinho® einmal die Puste ausgeht – kein Problem, der Mähroboter findet eigenständig den Weg zur Ladestation. Gärten bis zur Größe von 2.000 Quadratmetern sowie Steigungen bis 35 Prozent bewältigt das leistungsstarke Kraftpaket mühelos. Zudem werden Hindernisse von dem intelligenten Gartenhelfer erkannt und einfach „umdribbelt“. Damit sich kein Fremder den Mähroboter zu Eigen macht, ist er durch einen Code diebstahlgeschützt. Der Urlaub kann also kommen.

Weitere Informationen und technische Daten der Robolinho® Mähroboterserie finden Sie unter: www.al-ko.com/robolinho