20.09.2012
Fit im Job durch den Donautal Radelspaß
AL-KO bietet seinen Mitarbeitern ein besonderes Gesundheitsangebot

Für das AL-KO Freizeitradteam ist der Donautal Radelspaß schon seit Jahren eine beliebte und aktiv genutzte Veranstaltung. Beim Gruppenwettbewerb waren die AL-KO Radler auch immer wieder vorne mit dabei. In diesem Jahr setzt die Unternehmensleitung des Radelspaß-Sponsors noch auf weitergehende Aspekte dieser Veranstaltung: Gesundheitsvorsorge und Regionserlebnis für die Mitarbeiter der AL-KO Werke im Landkreis Günzburg. Die vom Bayerischen Staatsministerium für Umwelt und Gesundheit offiziell innerhalb der Gesundheitsinitiative Bayern anerkannte und geförderte Veranstaltung stellt laut Roland Kober einen idealen Anlass dar, sich mal wieder auf das Rad zu schwingen und genussvoll die Landschaft rund um den Arbeitsplatz zu erkunden. Schöner Nebeneffekt dabei: das Radeln hält fit und mancher wird Ecken rund um die Donau entdecken, die zu einer erneuten Radtour animieren. Gesunde und zufriedene Kollegen sind auch für Betriebsrat Hans Ordisch ein erstrebenswertes Ziel. Der Radelspaß kann hier zum Motivator werden, sich der Bewegung on der Freizeit noch stärker zu widmen. Für Geschäftsleitung und Betriebsrat der Firma AL-KO ist damit die Unterstützung des Donautal Radelspaßes mehr als nur das Sponsoring einer schönen Veranstaltung in der Region, sondern ein Angebot "von uns für unsere Mitarbeiter".

Alle wichtigen Informationen zum Donatal Radelspaß am 23. September erhält man aus dem Radelspaß-Planer, der überall in der Region und selbstverständlich auch in den AL-KO Werken ausliegt, sowie im Internet unter www.donautal-radfahren.de oder der kostenlosen Service-Nummer 0800 / 477 20 01 zu finden ist.

Die Herren der AL-KO Radsportgruppe stehen bereits in den Startlöchern für den diesjährigen Donautal Radelspaß. Mit dabei ist auch AL-KO Vorstandssprecher Roland Kober (zweiter von links).