15.04.2011
Chinesische Delegation aus Fenghua zu Gast bei AL-KO
Bürgermeister sowie Vertreter aus Politik und Wirtschaft besichtigen Konzernzentrale und Fertigung

Hoher Besuch aus Asien im Hause AL-KO: In Kötz Station machten auf Ihrer Europa-Rundreise Bürgermeister Zhang Xingbo sowie Vertreter der Behörden und der Wirtschaftsregion um die Stadt Fenghua, in der AL-KO eine Stoßdämpfer-Fertigung betreibt. Die Gäste, mit denen AL-KO in gutem Kontakt steht, warben für ihren Standort, der zu den Top-100-Städten in China zählt. Gleichzeitig zeigten sie großes Interesse an der Zukunft des AL-KO Werkes in ihrem Bezirk und den Möglichkeiten der AL-KO Produkte für den chinesischen Markt. Beeindruckt war die Abordnung von der Gastfreundlichkeit und der Betreuung während ihres Besuches, der unter anderem eine Führung durch das Brauereimuseum in Autenried beinhaltete. Gesteigertes Interesse zeigte die Abordnung an der AL-KO Produktwelt sowie den modernen Fertigungseinrichtungen und den hohen Qualitätsstandards in Kötz und Ettenbeuren. Anschließend stand ein Besuch bei AL-KO Record, dem AL-KO Standort in Abadiano, Spanien, auf dem Programm. Die spanische AL-KO Gesellschaft zeichnet verantwortlich für die Niederlassung in Fenghua.

Unser Foto zeigt die chinesische Delegation zusammen mit AL-KO Vertretern um Vorstandssprecher Roland Kober (AG, hinten 3. von links), Zhang Xingbo (Bürgermeister Fenghua, hinten 4. von links), Eduardo Sagalá (AL-KO Record, hinten 4. von rechts), Aiman Kaamel (AL-KO Record / AL-KO Fenghua, hinten 3. von rechts) und Micha Harzenetter (AG, hinten 2. von rechts) sowie Jane Zhou (AL-KO Fenghua, vorne rechts) mit weiteren Vertretern der Behörden und der Wirtschaftsregion um Fenghua.