18.11.2011
AL-KO zeigt erneut soziales Engagement
Softball-Verkauf auf dem Caravan Salon Düsseldorf: 2.000 Euro für die Kartei der Not

Die AL-KO KOBER GROUP unterstützt auch in diesem Jahr die Kartei der Not, das Leserhilfswerk der Augsburger Allgemeinen und ihrer Heimatausgaben. Wie in den Jahren zuvor verkaufte das Unternehmen auch beim Caravan Salon 2011 in Düsseldorf, der weltweit größten Messe für mobile Freizeit, wieder Softbälle für einen guten Zweck. Das Ergebnis: 1810,87 Euro. Diesen Betrag rundete AL-KO spontan auf 2.000 Euro auf.

Auch in diesem Jahr waren die AL-KO Softbälle auf dem Caravan Salon in Düsseldorf heiß begehrt. In verschiedenen Farben angeboten, konnten sie die Besucher passend zur Lackierung ihres Wagens kaufen. Übrigens: Die elastischen Bälle sind mehr als nur Dekoration, sie schützen Fahrer und Fußgänger vor unfreiwilligem Kontakt mit den eingefetteten Kugelköpfen der Anhängekupplungen und damit vor unschönen und meist schwer auswaschbaren Flecken auf der Kleidung.

Harald Kober, Vorstand Entwicklung, Produktion und Logistik: „Als Familienunternehmen mit langer Tradition tragen wir auch eine soziale Verantwortung für die Region. Die Kartei der Not hilft seit vielen Jahren Menschen vor Ort, die unverschuldet in Not geraten sind. Für uns ist es eine Selbstverständlichkeit, dieses Projekt immer wieder gerne zu unterstützen.“

Auch in diesem Jahr verkaufte die AL-KO KOBER GROUP auf dem Caravan Salon in Düsseldorf Softbälle und spendete den Erlös von 2.000 Euro an die Kartei der Not.