01.10.2011
Acht neue duale Studenten bei AL-KO
Nachwuchs startet ins Berufsleben

Bei der AL-KO KOBER GROUP im Landkreis Günzburg sind zu Beginn des neuen Semesters am 4. Oktober acht Auszubildende in ihr Berufsleben gestartet. Nach der offiziellen Begrüßung der neuen Mitarbeiter durch AL-KO Vorstandssprecher Roland Kober gab Ausbildungsleiterin Bettina Ruder den jungen Kollegen zunächst einen ersten Überblick über die unterschiedlichen Arbeitsabläufe im Unternehmen. Zudem standen Einweisungen und Betriebsführungen auf dem Programm. In den kommenden drei Jahren werden die neuen Nachwuchskräfte bei AL-KO ihre duale akademische Ausbildung in den Studiengängen Maschinenbau, Wirtschaftsingenieurwesen sowie BWL-Industrie beziehungsweise Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Internationales und Interkulturelles Management beginnen. Bei der dualen akademischen Ausbildung kooperiert AL-KO mit der Fachhochschule für angewandtes Management (FHAM) am Campus Günzburg sowie der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) in Heidenheim. Derzeit beschäftigt AL-KO an den Standorten im Landkreis insgesamt 13 duale Studenten.

Insgesamt 8 duale Studenten starten zu Beginn des neuen Ausbildungsjahres bei der AL-KO KOBER GROUP im Landkreis Günzburg in ihr Berufsleben. Unser Foto zeigt von links nach rechts: Sabrina Vogeser (Sachbearbeiterin Zentrales Personalwesen), Roland Kober (AL-KO Vorstandssprecher), Georg Schlauch (BWL-Internationales und Interkulturelles Management), Markus Sauter (Wirtschaftsingenieurwesen), Carolin Mayer (BWL-Industrie), Alexander Wöhrle (Maschinenbau), Stephan Rottmann (BWL-Industrie), Fabian Baumeister (Wirtschaftsingenieurwesen), Fabian Maier (Maschinenbau) und Bettina Ruder (Personalreferentin Zentrales Personalwesen). Nicht auf dem Foto: Roman Brenner (Maschinenbau).