12.04.2021
AL-KO AIRCABINET – 100% gesunde Frischluftzuführung für maximale Sicherheit
Kompaktlüftungsgerät AL-KO AIRCABINET minimiert effizient mit Komplettaustausch der verbrauchten Luft die Ansteckungsgefahr in geschlossenen Räumen.

Fachleute sind sich einig. Lüften verbessert die Qualität des Raumklimas und fördert damit die Leistungsfähigkeit sowie das Wohlbefinden der Anwesenden. Zudem leistet der permanente Luftaustausch in Räumen einen wichtigen Beitrag zum Schutz vor Bakterien, Pollen, Feinstaub und Viren, wie etwa SARS-CoV-2. Mit seinem neuen Kompaktlüftungsgerät AL-KO AIRCABINET hat Lufttechnikspezialist AL-KO hierfür eine leicht zu installierende, zugfreie, professionelle Dauerlösung entwickelt. Ideal geeignet für Restaurants, Arztpraxen, Konferenzräume und Geschäfte.

Dauerhaft gesunde Raumluft

Aerosole sind wissenschaftlichen Erkenntnissen nach einer der Hauptinfektionswege mit dem Coronavirus SARS-CoV-2. Da sich die Kleinstflüssigkeitspartikel vor allem in geschlossenen, hochfrequentierten Innenräumen schnell anreichern, empfehlen Experten regelmäßiges Lüften. Eine Fensterlüftung kann dabei aus energetischen, gesundheitlichen und pragmatischen Gründen nur eine Übergangslösung sein. „Wenn sich regelmäßig, gleichzeitig und über einen längeren Zeitraum hinweg viele Personen in einem Raum aufhalten, ist eine professionelle Belüftung oder Luftreinigung über entsprechende Geräte die sinnvollste Lösung. Dabei müssen aus unserer Sicht drei wesentliche Anforderungen erfüllt werden: ein hoher Infektionsschutz, eine einfache Installation sowie niedrigste Schallwerte“, erläutert Dr. Christian Stehle, COO der AL-KO KOBER SE und Geschäftsführer AL-KO THERM GMBH. Rundum gesunde Raumluftbedingungen gewährleistet das neue Kompaktlüftungsgerät AL-KO AIRCABINET. Es ermöglicht einen permanenten, kompletten Austausch der verbrauchten Luft und sorgt für eine einhundertprozentige Frischluftzufuhr. Damit wird neben der eventuellen Virenbelastung ebenso der CO2-Gehalt in Räumen effektiv reduziert, was die Konzentrationsfähigkeit und das Wohlbefinden von Schüler*innen, Geschäftspartnern, Mitarbeiter*innen und Kunden signifikant fördert. 

Innovatives Gerätekonzept

Über eine Abluftöffnung auf der Gehäuseoberseite wird verbrauchte Raumluft angesaugt und über eine Fortluftverbindung nach draußen abgegeben. Zeitgleich gelangt frische Luft über den Außenluftstutzen ins Kompaktlüftungsgerät, wo sie durch einen hochwertigen Filter der Klasse ePM1 gefiltert wird und anschließend im Raum verteilt werden kann. Für Zu-, Außen- und Fortluft stehen vielfältige Anschlussmöglichkeiten zur Verfügung. So kann die Verteilung über einen Textilschlauch oder eine Luftleitung mit Luftdurchlässen erfolgen. Isolierte Rohre, flexible Schläuche oder ein Kombi-Luftdurchlass zum Einbau in Fensterelementen oder an der Außenwand stehen für die Installation der Außen- und Fortluftanschlüsse zur Verfügung. Sowohl bei der Luftführung als auch der Luftaufbereitung gelten höchste Hygienestandards.

Einfache Installation, effizienter Betrieb

Innerhalb von nur wenigen Stunden ist der AL-KO AIRCABINET direkt im zu belüftenden Raum installiert, ob bei einem Neubau oder nachgerüstet in Bestandsgebäuden. Möglich machen das der modulare Aufbau, die schrankähnliche, schlanke Bauweise (Breite 1306 mm x Tiefe 730 mm x Höhe 2477 mm) und die steckerfertige Auslieferung. Dank vorkonfigurierter Regelung kann das Kompaktlüftungsgerät sofort in Betrieb genommen werden. Ein doppelwandiges Gehäuse sowie großzügig dimensionierte Schalldämpfer stellen hierfür einen äußerst leisen Gerätebetrieb sicher. Für einen möglichst kostensparenden und nachhaltigen Einsatz setzt AL-KO einerseits auf energieeffiziente Ventilatoren. Andererseits ist eine Wärmerückgewinnung mit einem Wirkungsgrad von über 80% integriert. Diese wird optional mit einer elektrischen oder wassergeführten Nacherwämungsmöglichkeit ergänzt. Gesteuert wird der Lüftungsbetrieb wahlweise oder in Kombination über einen CO2-Sensor, Zeitprogramme und einen Präsenzschalter. Dabei kann das Gerät vor Ort oder auch aus der Ferne bedient und überwacht werden.

Situation Konferenzraum

Ein einfaches Beispiel zeigt die Vorteile von AL-KO AIRCABINET. Bei Anwesenheit von 20 Personen in einem Versammlungsraum wird je nach gewünschter Luftqualität ein Luftbedarf zwischen 30 m3/h und 50 m3/h je Person angesetzt. Dadurch ergibt sich für eine gute Luftqualität die erforderliche Luftmenge von maximal 1000 m3/h. Zusätzlich wird für eine signifikante Reduzierung des Corona-Infektionsrisikos ein 5- bis 6-facher Luftaustausch pro Stunde im Raum empfohlen. Ohne Lüftungsgerät ist dieser Wert jedoch nur durch ständig geöffnete Fenster und einen großen Temperaturunterschied zwischen Innen und Außen zu realisieren. Der AL-KO AIRCABINET schafft diese Luftwechselrate mit einem Wärmerückgewinnungsgrad von 83% sowie einer maximalen Lautstärke von 42 dB [A].

 

Weitere Informationen unter: www.al-ko.com/aircabinet