• AL-KO Kettensägen – das richtige Werkzeug für den privaten Brennholzmacher

    Wohlige Wärme aus nachwachsenden Rohstoffen: Der Kaminofen ist heutzutage wieder begehrter denn je und steigende Heizölkosten lassen Holz zu einem gefragten Brennstoff werden. Sägen, Spalten, Hacken – so lautet die Devise, um das eigene Heim wohnlich für den Winter zu machen. Mit den drei neuen Benzinkettensägen-Modellen liefert AL-KO das perfekte Werkzeug für den privaten Brennholzmacher.

  • Die AL-KO Motorsensen bestechen durch Preis und Funktion

    Ob hohes Gras und Gestrüpp oder Mäharbeiten entlang von Mauern, Zäunen und anderen Hindernissen – das heimische Grün ist an diesen Stellen schwer zu bändigen. Hier bieten die neuen AL-KO Motorsensen die Lösung. Mit den Modellen BC 225L und BC 225B bringt AL-KO pünktlich zur anstehenden Gartensaison leistungsstarke und preiswerte Geräte auf den Markt – die kabellosen Alternativen zur Elektro-Sense sind im Handel zu einem Preis von 99 Euro erhältlich.

  • Rasen anlegen

    Wer einen Rasen anlegen möchte, hat zwei Möglichkeiten: Rollrasen verlegen oder selbst ansäen. Ein Rollrasen hat den Vorteil, dass man mögliche Pannen bei der Aussaat, wie z.B. dass man den Samen ungleichmäßig verteilt oder falsch bewässert, umgehen kann. Der Nachteil ist aber, dass Buckel entstehen können oder dass der Rasen nicht richtig anwächst. Außerdem müssen auch die Kosten eines Rollrasens beachtet werden, bei großen  Flächen können die in die Höhe schnellen. Ein Rasen kann natürlich auch im Frühjahr angelegt werden.

  • richtig kompostieren

    Je länger die Gartensaison andauert, desto mehr Rasenschnitt und Gartenabfälle sammeln sich an. Doch wohin damit? Eine Möglichkeit, die Grünabfälle zu entsorgen, gibt es über Wertstoffhöfe. Besser ist es jedoch, das Schnittgut im eigenen Kompost anzuhäufen. Denn dadurch bekommt man wertvollen Boden und Humus, der in der nächsten Gartensaison die Pflanzen mit Nährstoffen versorgen kann.

  • Ruhe im Garten mit den richtigen Geräten

    Um den Garten nicht nur nach getaner Gartenarbeit in Ruhe genießen zu können, sondern schon während dem Rasenmähen oder bei der Bewässerung, sollten die richtigen Arbeitsmittel gewählt werden. Denn in Ruhe arbeiten, vielleicht mit etwas Vogelgezwitscher im Hintergrund, macht natürlich viel mehr Spaß.

    Doch gerade mit motorisierten Gartengeräten bringt man vor allem eins in Verbindung: Lärm.

  • Hilfen bei Rasenschäden

    Es muss vielleicht nicht für jeden Hobbygärtner ein englischer Rasen im Garten sein. Doch gesundes, grünes Gras hätte doch gerne jeder. Leider ist das nicht immer ganz so einfach, denn Pilze, Nährstoffmangel und andere Krankheiten und Probleme lassen das Grün erkranken. Doch gegen jede Krankheit ist bekanntlich ein Kraut gewachsen, auch für Rasenkrankheiten.

  • Gießen mit Regenwasser

    Wenn der Sommer lang und heiß ist, freut man sich über das schöne Wetter. Gartenbesitzer freuen sich auch, sie müssen allerdings täglich ihre Pflanzen und idealerweise den Rasen gießen. Das kann (je nach Gartengröße) nicht nur zeitaufwendig sein, sondern auch die Kosten für das Wasser in die Höhe treiben.

  • Pumpen von AL-KO

    Für das Förderung von Wasser in Haus und Garten gibt es verschiedene Pumpen. Sie können bequem den Garten gießen, das Wasser aus der Regentonne verwenden oder vielleicht die Waschmaschine und die Toilette ebenfalls mit Regenwasser betreiben. Doch welche Pumpe passt zu Ihren Anforderungen und Wünschen?

    AL-KO Pumpen lassen sich in drei Anwendungsbereiche teilen:

    - Pumpen zum Bewässern, z.B. zum Gießen oder für die Gartendusche
    - Pumpen zum Entwässern, z.B. zum Leeren des Gartenteichs
    - Pumpen für die Hauswasserversorgung, z.B. für den Betrieb einer Waschmaschine

  • Rasentraktoren-Eigenschaften im Überblick

    Verschiedene Arten und Typen von Rasentraktoren machen die Entscheidung für einen Rasentraktor schwer. Im Vergleich zu einem üblichen Rasenmäher muss nur der Schlüssel umgedreht werden und schon läuft der Motor. Das Mähen von großen Flächen wird dadurch nicht nur erleichtert und ist komfortabler, sondern sorgt auch für jede Menge Spaß im Garten.

  • Nach den Eisheiligen

    Nach altem Gärtnerbrauch geht die Gartenarbeit nach den sogenannten Eisheiligen so richtig los. Die Namenstage der vier Eisheiligen Bonifatius, Pankratius, Servatius und die kalte Sophie sind vom 12. bis zum 15. Mai. Danach können endlich die Topfpflanzen, die im Keller oder im Gewächshaus überwintert haben, nach draußen bringen.