• Eine hervorragende Möglichkeit Gebäude und Pflanzen miteinander harmonieren zu lassen, ist eine Fassadenbegrünung. Die sieht nicht nur schön aus, sondern bringt auch ganz andere Vorteile mit sich. Was bei der Fassadenbegrünung zu beachten ist, erfahren Sie im folgenden Text.  

  • Jetzt schon an den Spätsommer denken? Für alle, die sich an eine ertragreiche Obsternte zwischen September und Oktober erfreuen wollen, lautet die Antwort „Ja“. Wer in den nächsten Tagen seine Bäume schneidet, kann später im Jahr körbeweise Obst pflücken. Wir haben für Sie recherchiert, warum der Obstbaumschnitt jetzt auf Ihrer To-Do-Liste stehen sollte und auf was Sie beim Obstbaumschnitt zu achten haben.

  • Schnee, wohin man sieht! Für Gartenbesitzer ist Schneefall eine verzwickte Angelegenheit. Einerseits dient eine Decke aus leichtem Pulverschnee als natürlicher Kälteschutz vor Frostschäden. Andererseits gefährdet eine nasse, dicke und schwere Schneeschicht Pflanzen, Sträucher und Bäume. Diese leiden unter der Last. Folgendes ist für Sie bei Schneefall im Garten zu tun.

  •   Laub und vor allem Herbstlaub kann eine wahre Augenfreude sein. AL-KO Gardentech gibt nützliche Tipps, warum dennoch Blätter an gewissen Stellen entfernt werden müssen und wie Sie das Laub im Anschluss verwerte

  • Fallen draußen die Temperaturen, fallen einige wichtige Aufgaben im heimischen Grün an. Damit Sie Ihren Garten optimal auf die Herbst- und Winterzeit vorbereiten, haben wir Ihnen die wichtigsten Aufgaben zusammengestellt. Nutzen Sie die (noch) recht angenehmen Temperaturen, damit Sie sich anschließend auf die gemütliche Jahreszeit freuen können!

  • Wo gehobelt wird, fallen Späne und wo Sträucher und Bäume geschnitten werden, gibt’s Grünabfälle. In den Hochphasen des Stutzens und Zuschneidens, türmen sich Reste von Baum- und Heckenschnitt in den Gärten. Wer nach getaner Arbeit vor lauter Blätter, Zweigen und Ästen seinen eigenen Garten nicht mehr sieht, dem werden die folgenden Tipps zur Verwertung der Grünabfälle garantiert helfen.

  • Der Altweibersommer hat natürlich nichts mit einer späten Blüte in die Jahre gekommener Frauen zu tun, sondern bezeichnet eine spätsommerliche Schönwetterperiode etwa von Mitte September bis Mitte Oktober. Nahezu windstille, sonnige Tage laden zum Verweilen im Garten ein. Genießen Sie diese letzten warmen Sonnenstrahlen des Jahres und die einmalige Farbenpracht. Allerdings sollten Sie das schöne Wetter auch für wichtige Gartenarbeiten nutzen, denn vor den Herbstmonaten gibt es doch das eine oder andere noch zu erledigen.

  • Ein Hin und Her wie beim Tennis – so ist das momentane Wetter in Deutschland. Heiße Sommertage wechseln sich schlagartig mit Regenphasen ab. Das unbeständige Wetter schürt bei vielen die Unsicherheit, wie Sie ihren Garten gießen und was sie unterlassen sollten. Wir verraten Ihnen, welche Fehler Sie unbedingt beim Wässern vermeiden sollten. Denn falsches Gießen kann den Pflanzen mehr schaden als nutzen.

  • In feuchten Sommern können Schnecken Gartenbesitzer fast zur Verzweiflung bringen. Die Liste der Rezepte gegen Schnecken ist groß, doch eine Erfolgsgarantie gibt es nicht, da man den Garten nicht komplett schneckenfrei bekommt. Unsere Gast-Bloggerin Nadja Mende vom Gartenblog Neues vom Landei hat Ihnen nützliche Tipps für den Weg zum schneckenarmen Garten zusammengestellt:

  • Erst eine Woche ist es her, als uns das Aprilwetter seine winterliche Seite zeigte. Umso mehr freuen wir uns jetzt auf den Wonnemonat Mai. Denn ab Mai steigen die Temperaturen bekanntlich wieder und alles wird grün und blüht. Ein Lockruf für alle Hobbygärtner. Aber Vorsicht vor den Eisheiligen: Beim Einpflanzen einiger Blumen und Sträucher gilt es erst die noch bevorstehenden Eisheiligen abzuwarten. Diese stehen stellvertretend für Wetterumschwünge Mitte Mai. Wir geben Tipps zum Umgang mit frostempfindlichen Pflanzen in dieser Kälteperiode.