27.05.2020
5 neue Feinschmecker-Rezepte für Masport Grills
Aufdrehen, anzünden und genießen.

Die sommerlichen Temperaturen machen Lust auf Grillen im Freien. Damit nicht nur Steaks und Würstchen auf dem Rost landen, haben wir uns etwas Besonderes ausgedacht. Überraschen Sie Ihre Lieben mit diesen leckeren Rezepten.

Wir wünschen viel Spaß beim Brutzeln und guten Appetit!

Teriyaki-Rindfleisch-Spieße

Zutaten für 6-8 Personen:

  • 1 kg Rinderlendensteaks in 6 mm dicke Scheiben geschnitten

Für die Marinade:

  • 6 Esslöffel Sojasauce
  • 2 Esslöffel trockener Rotwein
  • 1 Teelöffel gemahlener Ingwer
  • 1½ Esslöffel Öl
  • 1 sehr fein gehackte Knoblauchzehe
  • 1-3 Teelöffel brauner Zucker

Zubereitung:

Für die Marinade die Zutaten in einer Schüssel mischen, die Fleischstreifen hinzufügen und wenden, bis sie gut mit der Marinade bedeckt sind. Die Schüssel abdecken und für 3-4 Stunden in den Kühlschrank stellen.
Den Grill anheizen. Das Fleisch aus der Schüssel nehmen und abtropfen. Die Marinade für später aufbewahren.

Fädeln Sie das Fleisch nun schlangenförmig auf 15-20 cm lange, geölte Spieße. Das Fleisch bei mittlerer bis hoher Hitze nur 1-2 Minuten auf jeder Seite grillen und ein- oder zweimal mit der Marinade übergießen. Vermeiden Sie ein zu langes Garen des Fleisches und servieren Sie es sofort.

Gegrillte Fischfrikadellen

Zutaten:

  • 425 g Fisch, filetiert, grätenfrei und gehäutet (für dieses Rezept können Sie jeden beliebigen Fisch verwenden)
  • 300 g Kartoffeln
  • 3 Esslöffel Limettensaft
  • 2 Esslöffel frische, gehackter Koriander
  • 1 Esslöffel frisches, gehacktes Basilikum

Nach Belieben zusätzlich:

  • 1 Esslöffel grob gehackte Kapern
  • ¼ Teelöffel Cayennepfeffer
  • Knoblauchsalz
  • 3 Esslöffel Erdnussöl
  • 40 g Butter

Zubereitung:

Die Kartoffeln waschen und in leicht gesalzenem Wasser bei mittelgroßen Kartoffeln 10-12 Minuten, bei kleinen Kartoffeln 8-10 Minuten garen. Sie sollten nicht zu lange kochen. Die Kartoffeln abtropfen lassen, nach dem Abkühlen schälen und anschließend mit einer groben Reibe in eine große Schüssel reiben.

Den Fisch in kleine Stücke schneiden und zusammen mit dem Limettensaft, Koriander, Basilikum und den gehackten Kapern zu den geriebenen Kartoffeln geben. Gut durchmischen und mit Knoblauch, Salz und Cayennepfeffer würzen.
Nehmen Sie die Mischung löffelweise und drücken Sie sie fest in die gewünschte Frikadellen-Größe.

Wenn Ihr Grill mit einer Grillplatte ausgestattet ist, lassen Sie ihn heiß werden, bevor Sie das Öl und die Butter darauf geben. Andernfalls verwenden Sie eine schwere Bratpfanne, die direkt auf den Grillrost gestellt wird. Braten Sie die Fischfrikadellen je nach Größe und Dicke auf jeder Seite 3-4 Minuten lang knusprig-golden. Auf Küchenpapier abtropfen lassen und sofort servieren.

Hähnchenbrust vom Grill

Zutaten für 4 Personen:

  • 1/3 Tasse Tomatensauce
  • 1 Esslöffel Apfelessig
  • 1 Esslöffel brauner Zucker
  • 2 Esslöffel Worcestershire-Sauce
  • 1 Teelöffel Chilipulver
  • 4 Hähnchenbrüste ohne Knochen und Haut

Zubereitung:

Mischen Sie die Tomatensauce, Apfelessig, braunen Zucker, Worcestershire-Sauce und Chilipulver. Geben Sie die Hähnchenbrüste in einen großen verschließbaren Gefrierbeutel. Gießen Sie die Sauce in die Plastiktüte, damit das Fleisch gut bedeckt ist. So das Fleisch 4-6 Stunden marinieren.

Heizen Sie den Grill vor und besprühen Sie den Rost mit einem Antihaft-Spray für den Grill. Die marinierten Hähnchenbrüste auf den Grillrost legen, bis sie gar sind.

Selbstgemachte süß-saure Barbecue-Sauce

Zutaten:

  • 250 ml Tomatenketchup
  • 150 ml Orangen- oder Aprikosenmarmelade
  • 2 Esslöffel Zitronensaft
  • 1 Teelöffel Worcestershire-Sauce
  • 1 Teelöffel Sojasauce
  • ½ Teelöffel Meerrettich
  • ½ Teelöffel Salz
  • 1 Prise frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Zubereitung:

Geben Sie alle Zutaten in einen Kochtopf und erhitzen Sie sie bis sie leicht köchelt. Die Sauce passt perfekt zu gegrilltem Schweinefleisch.

Bratapfel vom Grill

Zutaten für 6 Personen:

  • 6 mittelgroße, gewaschene und entkernte Bratäpfel
  • 125 g brauner Zucker
  • 1 Teelöffel gemahlener Zimt (wer mag, kann auch mehr verwenden)
  • ½ Teelöffel gemahlene Nelken (wer mag, kann auch mehr verwenden)
  • 40 g fein gehackte Walnüsse
  • 40 g fein gehackte Rosinen
  • 1 Esslöffel Zitronensaft
  • 6 Teelöffel weiche Butter

Zubereitung:

Geben Sie jeden Apfel auf ein Stück doppeltgelegte Alufolie von etwa 20 cm im Quadrat. Mischen Sie den braunen Zucker, Zimt, Nelken, Walnüsse, Rosinen und Zitronensaft und füllen Sie damit die Mitte der Äpfel. Geben Sie auf jeden Apfel einen Teelöffel Butter.

Nehmen Sie die Ränder der Alufolie nach oben, um die Äpfel sicher zu umschließen. Grillen Sie die eingewickelten Äpfel bei mittlerer Hitze 40-50 Minuten lang oder bis sich die Äpfel beim Drücken weich anfühlen. Unser Tipp: Die gegrillten Bratäpfel schmecken besonders lecker mit Schlagsahne, Vanillesoße oder Eiscreme.