15.11.2019
Wie Sie Akku-Gartengeräte richtig einwintern

Zuallererst wollen Rasenmäher, Trimmer und Co. vor dem Winter gereinigt werden. Über den Sommer bleibt feiner Grasschnitt gerne an den Geräten kleben. Am besten gehen Sie mit Bürste und Lappen dem Schmutz an den Kragen. Metallteile sollten zum Schutz vor Korrosion dünn mit Öl oder Silikon eingerieben werden.

Klipp, klapp, verstaut

Der Akku-Rasenmäher 3.85 Li lässt sich praktisch zusammenklappen und nimmt in Garage oder Schuppen nur wenig Platz ein. Dazu wird nur der Fangkorb entfernt und der Führungsholm eingeklappt. Zum Schutz vor Staub ist es sinnvoll, den Mäher mit einer atmungsaktiven Plane abzudecken. Auch das flexible Energy Flex Multitool ist im Handumdrehen zerlegt und kann einfach verstaut werden.

Besonderheit Akku

Für die Einwinterung nehmen Sie den Akku heraus und lagern ihn separat. Er sollte weder im Gartengerät noch im Ladegerät eingesetzt aufbewahrt werden, wenn der Gartenhelfer über den Winter nicht verwendet wird.

Bei Bedarf laden Sie den Akku vor der Einlagerung noch etwas auf, sodass er etwas mehr als halb voll ist. Dabei lohnt es sich, etwa einmal pro Monat den Ladezustand zu kontrollieren. Durch einen simplen Knopfdruck kann der aktuelle Ladezustand am Akku mittels LED-Anzeige abgelesen werden. Gegebenenfalls laden Sie den Akku einfach etwas nach.

Um die Lebensdauer des Akkus zu erhalten, ist es besonders wichtig, dass er nicht tiefentladen wird. Das liegt daran, dass Lithium-Ionen Akkus, die Sie bei allen AL-KO Akku-Gartengeräten finden, sehr empfindlich auf Tiefenentladung reagieren. Sie sollten jedoch weder voll entladen, noch voll aufgeladen werden. Am besten ist es, wenn sich der Ladezustand dauerhaft zwischen 20 und 80 Prozent befindet.

Mythos Memory-Effekt

Der Memory-Effekt bezeichnet eine negative Veränderung des Speichervermögens, die durch wiederholtes Teilentladen auftritt. Der Akku „merkt“ sich gewissermaßen den Stand der Teilentladung und stellt im weiteren Gebrauch nur noch die „gemerkte“ Energiemenge zur Verfügung. Bei modernen Lithium-Ionen-Akkus, wie AL-KO sie einsetzt, ist der Memory-Effekt allerdings nicht mehr feststellbar. So kann der Akku immer unabhängig vom Ladezustand aufgeladen werden.

Die Temperatur für die Akku-Lagerung liegt übrigens ideal bei etwa 20°C Zimmertemperatur und sollte 5°C nicht unterschreiten. Setzen Sie den Akku nie Temperaturen unter 5°C aus. An einem warmen, trockenen Ort kann er dann auf seinen nächsten Einsatz warten.