12.05.2016
Wie pflanzt man einen Baum richtig? Tipps vom AL-KO Gast-Blogger Tom Werther

Wie pflanzt man einen Baum richtig? Auf was ist zu achten, wenn man ein Pflanz-Loch aushebt und wie ebnet man den Baum im Garten ein? Diese und weitere Fragen beantwortet uns Gast-Blogger Tom Werther im folgenden Artikel:

Aushub des Pflanz-Loches: Der Sache auf den Grund gehen

 Zunächst sucht man sich eine passende Stelle im Garten und sticht den Ballendurchmesser im Rasen ab. Will man die  Deckschicht am Ende weiterverwenden, einfach die ausgehobene  Rasensode zur Seite legen. Das Pflanz-Loch sollte im Durchmesser in etwa doppelt so groß und doppelt so tief wie der Ballen sein. Eine gute Faustbreite rings um den  Ballen reicht aus, wenn dieser schon gut durchwurzelt ist. Den Hohlraum tief genug ausgraben und den Untergrund gut auflockern, damit es keine Staunässe gibt und das Wurzelwachstum sowie die Nährstoffaufnahme ungehindert sind. Achtung: Selbst ein kleiner Ballen hat ein enormes Ausmaß an Aushub zur Folge. Um dieses anschließend problemlos zu entfernen, kann man eine Plane auf dem Rasen auslegen um die Erde darauf zu schütten.

To-Dos kurz vor der Bepflanzung des Loches

  • Boden des Hohlraumes ca. 10-20 cm tief mit dem Spaten auflockern (damit die Drainage gegeben ist und sich keine Staunässe am Ballen bildet)
  • Anschließend das Loch mit nährstoffhaltiger Pflanzerde zu ca. 1/3 auffüllen und die Öffnung bis zur Hälfte des Loches einfüllen
  • kurz mit Wasser stehen lassen

Einpflanzen des Baumes

Um den Ballen für die Pflanzung vorzubereiten, den Plastik-Container vorsichtig abstreifen und den Ballen mit beiden Händen etwas auflockern. Den Ballen so im Loch ausrichten, dass er ca. zwei bis drei cm unterhalb der Grassode gerade steht. Kleiner Tipp: Wenn der Ballen im Container zu starke Spiralwurzeln aufweist – die Wurzeln sich also horizontal um den Ballen herum ausgebildet haben – sollten diese mit senkrechten Schnitten (scharfes Messer!) aufgeschnitten werden. Dabei nicht tief schneiden, sondern nur die obersten Wurzeln zerschneiden. Die Pflanze wird dann im weiteren Wachstum Adventivwurzeln (kleine weiße Faserwurzeln) bilden, und dann wieder normal senkrecht wachsen. Nachdem der Ballen in das Pflanzloch auf dem gleichen Niveau der Grassoden gesetzt ist, weitere Pflanzenerde um den Ballen herum anschütten und in die Zwischenräume locker einarbeiten. Wichtig: Während des Einpflanzens gut wässern, aber immer nur so viel, dass der Ballen nicht im Wasser ertrinkt. Wenn Ihr einen Baum mit Ballen im Sisal/Jute-Tuch habt, kann man das Tuch mit einbuddeln. Allerdings muss es oben komplett geöffnet sein. Innerhalb von sechs bis 12 Monaten löst sich der Stoff im Boden auf.

Den Baum einebnen

Das verbleibende Loch mit den zuvor ausgestochenen Grassoden in mehreren Teilen dünn einlegen. Diese sollten nicht dicker als zwei bis drei cm sein. Grassoden gut festdrücken (z.B. mit den Füßen) damit der Boden verdichtet ist. Dabei darauf achten, dass der Stammbereich ringsherum frei bleibt, sodass sich am Stamm keine Staunässe bildet. Bei Obstbäumen und anderen veredelten Bäumen ist der Veredlungsbereich immer frei von Erde oder Rindenmulch zu halten. Übrigens kann man anstatt der Grassoden natürlich auch Rindenmulch oder Holzspäne nehmen, was bei größeren Bäumen immer zu empfehlen ist. Ein Gieß-Rand zum Wässern ist ebenfalls anzuraten, da es das Bewässern erleichtert.

Tipps für das Pflanzen größerer Bäume

Bei Bäumen ab ca. 1,50 m Stammhöhe empfiehlt es sich zwei bis drei Stabilisierungspfosten zu setzen, an denen der Baum dann mit Sisal-Band festgebunden wird, um ihn z.B. bei Stürmen zu stabilisieren. Dazu werden die ca. 2,5 m Rundholzpfosten im Abstand von 30 cm zum Ballen(!) seitlich eingeschlagen. Zwei Pfosten werden dann durch das Sisal-Band mit dem Stamm des Baumes durch doppelte 8-Schleifen locker verbunden, so dass der Stamm stabil steht. Bei drei Pfeilern sollten diese durch drei Latten im Kopfbereich zum Dreieck verschraubt werden, um danach den Stamm in der Mitte mittels Sisal-Band zu stabilisieren. Und nun heißt es düngen und pflegen :-)

Wir bedanken uns herzliche bei Tom für seine Tipps, wie man einen Baum selber pflanzt! Falls Sie geeignete Gartengeräte für das Pflanzen eines Baumes benötigen, haben wir in unserem Online-Shop garantiert die passenden Helfer für Sie.

Über Tom Werther: Der Hamburger Gärtner und Handwerker schreibt in seinem Blog ManMadeOnly – so macht man(n) das! über „gröberen Arbeiten“ im Garten- und Handwerksbereich. Jeder – ob männlich oder weiblich – der Tipps rund um Metall- und Holzbearbeitung oder Anleitungen, wie man z.B. eine Terrasse pflastert oder ein Messer schmiedet, sucht, wird hier fündig.  

Bildquelle: manmadeonly.com, Die Pflicht des Mannes einen Baum pflanzen, Stand 02.05.2016