16.11.2016
Geld sparen bei der Weihnachtsdekoration: Wir zeigen, wie Sie mit Gartenmaterial Ihr Heim festlich schmücken

In wenigen Wochen ist Weihnachten – und daher höchste Zeit, besinnliche (Dekorations-)Stimmung in die eigenen vier Wände zu bringen. Als Gartenbesitzer stehen Ihnen ungeahnte Möglichkeiten offen. Dort können Sie sich mit Bastelmaterial zudecken. Wir haben das auch getan und uns zwei einfache Dekorationsideen überlegt. Eine der schönsten Weihnachts-Farbkombination ist grün und rot. Für unsere Bastelbeispiele verwenden wir Tannengrün und Stechpalmen, ebenso bekannt als Ilex. Keine Sorge: Sollten diese nicht in Ihrem Garten wachsen, können Sie als Bastelutensilien auch z.B. Hagebutten oder Äste anderer Nadelbäume verwenden.

Feierliche Tischdeko: ein Lichterspiel auf Tassen

Ein Lichtermeer macht eine Kaffee- oder Festtafel erst richtig feierlich. Dafür benötigen Sie keine prunkvollen Kerzenständer. Nutzen Sie doch die alten Porzellantassen, die im Schrank verstauben.

Und so geht’s: Arrangieren Sie zunächst zwei rund 45 cm lange Tannenäste so längs auf einem Tisch oder einer anderen Fläche, dass sich jeweils die Enden in der Mitte überschneiden. Dann die roten Stechpalmen um ein Drittel kürzen und darauf legen. Nun kommen die Tassen ins Spiel. Einfach umdrehen und um das Grün herum platzieren. Anschließend setzen Sie auf diese jeweils ein Teelicht. Beachten Sie allerdings, dass zwischen den Teelichtern und der restlichen Deko genügend Abstand ist und sich die Materialien nicht entzünden können. Zu guter Letzt können Sie noch ein paar Christbaumkugeln auf das Arrangement legen. Auch hier sind Ihrer Kreativität keine Grenzen gesetzt. Wer keine Kugeln daheim hat, kann einfach auf andere kleine Gegenstände zurückgreifen. Bei uns gab es z.B. noch alte, unbenutzte Türknaufe im Haushalt. Für Kurzentschlossene, die bisher noch keinen Adventskranz haben: Schreibt auf die Tassen mit einem wasserlöslichen Stift die Zahlen 1 bis 4 – fertig ist ein einzigartiger Kranz ;-)

Gläser, die es in sich haben: Teelichterhalter mit dem Wow-Effekt

 

Sie kennen sicher diese kleinen Glasflaschen, die zum Wegwerfen zu hübsch sind aber im Regal nur Platz rauben. Für diese haben wir eine festliche Verwendung: Teelichterhalter! Dafür benötigen Sie zudem Alufolie, doppelseitiges Klebeband und ungekochte Linsen. Wer keine Glasflaschen im Haushalt hat, kann auf Marmeladengläser mit Deckel zurückgreifen.

Und so geht’s: Wir haben uns für rund 15 cm große Gläser entschieden. Diese werden zu einem Drittel mit ungekochten Linsen gefüllt. Anschließend ein 10 cm langen Tannen- sowie einen 10 cm langen Ilex-Zweig hineinstecken. Damit das Teelicht fest auf dem Glas sitzt, basteln Sie mit einem 8 cm breiten Stück Alufolie eine Krempe, indem Sie diese rund drei Mal der Längsseite entlang einschlagen. Das Licht auf die Glasöffnung platzieren und die Folie bündig darumlegen. Anschließend so mit Klebeband fixieren, dass das Teelicht festsitzt. Für die Version mit Marmeladenglas die Äste entsprechend kürzer schneiden und mit dem Deckel verschließen. Daran fixieren Sie erneut eine Krempe aus Alufolie. Hierauf sollten Sie auf das Glas so viele Teelichter setzen, dass diese möglichst keinen Platz zum Verrutschen haben. Falls Sie Bändchen Zuhause haben, können Sie die Teelichterhalter mit Schleifen verzieren. Die Lichter-Fläschchen kann man auch sehr gut zusammen mit kleinen Kindern basteln. Und selbstverständlich sind sie eine schöne Geschenkidee!

Ruck zuck ab- und zugeschnitten sind die Bastelmaterialien aus dem Garten mit unserem siebenteiligen Gartenset.
Um auch weiterhin Ihren Garten zu pflegen und für das nächste Jahr (nicht nur) Bastelmaterial wachsen zu lassen, haben wir hier alles, was das Gärtner-Herz höher schlagen lässt.