02.12.2015
7 Tipps für das perfekte Wintergrillen

Grillen im Winter – schon mal ausprobiert? Carsten Höppner, Profikoch und Grillmeister der Grill- und Kochschule DIE GRILLFABRIK in Augsburg, verrät, was Sie beim Wintergrillen beherzigen sollten, um einen wunderbaren Grill-Tag im Schnee zu genießen.

Tipp 1: Die richtige Vorbereitung

Zuerst sollte man am besten einen Grill mit Deckel haben. Wenn man ungeschützt bei Regen, Schnee und Wind grillt ist es sonst unmöglich, eine schöne Glut zu erzeugen. Nun zur Gretchenfrage: Grillkohle oder -briketts? Entscheiden Sie sich für Grillbriketts dann haben Sie einen längeren Grillspaß, da sie länger glühen als Kohlen. Dafür werden Sie aber nicht so heiß. Wollen Sie aber nur mal schnell bis zu 1,5 Stunden etwas grillen, dann kommt die Grillkohle zum Einsatz. Ein Tipp von Carsten Höppner: „Besorgen Sie sich zusätzlich einen Anzündkamin für das Brennmaterial. Durch das Aufstapeln im schmalen Kamin wird eine gleichmäßige Hitze erzeugt.“ Er rät zudem, nicht ungeduldig zu sein: „Einer der größten Fehler beim Sommer-  und Wintergrillen ist, dass die Kohle bzw. die Briketts nicht lang genug angefeuert werden. So kann es dann dazu kommen das die maximale Temperatur erst dann erreicht, wenn der Grillspaß schon vorbei ist.“

Tipp 2: Heiß & Kalt

Eines der Hauptgebote beim Grillen lautet: Nicht zu heiß grillen. Denn bei zu hoher Temperatur ist das leckere Grillgut verkohlt, zu trocken und schmeckt nicht mehr. Carsten Höppner erklärt: „Ist die Grundtemperatur zu hoch, können Sie diese mit dem Lüfter regulieren, da die Kohle bzw. Briketts durch die geringere Sauerstoffzufuhr abkühlen. Ist die Temperatur im Grill wiederum zu niedrig, darf der Anzündkamin nochmals zum Einsatz kommen und man feuert neue Kohlen an.“


Tipp 3: Weniger ist mehr

Da die Temperaturen beim Wintergrillen selbstverständlich niedrig sind, ist die Garzeit für das Grillgut länger als beim Grillen im Sommer. Daher sollten Sie immer eine längere Grill- und Garzeit einkalkulieren. Außerdem verbrennen die Kohlen bzw. Briketts im Winter schneller. „Beim Würzen gilt ebenfalls, weniger ist mehr“ fügt der Grillmeister hinzu. „Verwenden Sie z.B. für das Steak nur Pfeffer und Salz. Kaufen Sie zudem regionale Produkte – den Unterschied schmeckt man!“ Damit das fertige Essen nicht so schnell auskühlt, sollten Sie es in Thermo- oder Styroporboxen legen.

Tipp 4: Geben Sie (das richtige) Gas

Sind die Temperaturen kurz unterhalb des Gefrierpunkts, sollten Sie von Butan- auf Propangas wechseln. Dieses ist bei kälteren Temperaturen beständiger und verflüssigt sich erst bei minus 42°C. „Planen Sie außerdem beim Grillvorgang etwas mehr Brennstoff ein als im Sommer“ so Carsten Höppner.

Tipp 5: Beilagen mal anders

Kalte Salate schmecken nicht so gut beim Wintergrillen. Daher sollten Sie auf Alufolie setzen: Schnüren Sie faustgroße „Überraschungspakete“ mit kleingeschnittenem Gemüse, Zwiebeln, einem Schuss Olivenöl und mit Winterkräutern ( http://www.al-ko.com/de/garden/news/2015/4-tipps-fuer-frische-kraeuter-im-winter) verfeinert. Legen Sie diese in die indirekte Zone im Grill. So bekommt jeder Gast einen warmen Salat auf den Teller gezaubert. Der Profi schwört auf Klassiker als Beilage: „Die Folienkartoffel gefüllt mit Kräuterbutter ist auch im Winter ein heißer Hit.“ Aber bitte immer zwischen den Lebensmitteln und der Alufolie ein Blatt Backpapier geben, damit das Grillgut keinen direkten Kontakt zu der Alufolie hat.

Tipp 6: Stockbrot an der Feuerstelle

Bereiten Sie für den gemütlichen Ausklang des Wintergrillens eine Feuerstelle vor, an der Sie Stockbrot machen können. Einfach Teig um saubere Äste wickeln und gemütlich über das Feuer halten.

Tipp 7: Herzerwärmende Getränke

Bei vielen Grillparties nehmen die Gäste Getränke mit. Schreiben Sie doch diesmal in die Einladung, dass Sie sich über Heißgetränke in Thermosflaschen freuen. Ob Kinderpunsch, Tee oder Glühwein: Alles, was warm hält, ist gefragt. Diese können auch auf dem Seitenkocher des Gasgrills erwärmt werden. Für die ganz Harten können Sie selbstverständlich ein Bier bereitstellen – gut gekühlt durch den Schnee versteht sich.

Alles, um den Garten für das Wintergrillen vorzubereiten, finden Sie auch unter www.al-ko.com/garten.