Rasenpflege im Herbst
25.09.2014
Rasen düngen im Herbst

Damit der Rasen ohne großen Schaden durch die bevorstehende kalte Jahreszeit kommt, ist es wichtig, den Rasen im Herbst noch einmal zu düngen.

Benutzen Sie auf keinen Fall normalen Rasendünger, dieser fördert das Wachstum des Rasens und ist bei Frost sehr anfällig. Entweder Sie nehmen einen speziell für den Herbst entwickelten Dünger mit einem hohen Anteil an Kalium. Am besten ist jedoch ein organischer Dünger, den können Sie auch im Frühjahr verwenden. Dieser wird erst abgebaut, wenn der Rasen die Nährstoffe benötigt und dafür aufnahmebereit ist.

Vor dem DüngenHerbstlaub

Zuerst sollte das Laub, das sich auf dem Gras angesammelt hat, beseitigt werden. Laub nimmt dem Rasen Licht und Sauerstoff, somit vergilbt der Rasen und stirbt dadurch auch ab.

Außerdem sollte der Rasen in sonnigen Lagen auf etwa 3 - 4 cm und in schattigen Lagen auf etwa 6 - 8 cm gekürzt werden.

Das Düngen selbst

Die Düngung im Herbst ist die Wichtigste des ganzen Jahres. Dadurch erhält der Rasen noch einmal wichtige Nährstoffe, um den Winter gut zu überstehen und im Frühjahr mit kräftigem Wachstum zu starten. Für die Herbstdüngung sollten Sie nur ca.    50 g Dünger pro Quadratmeter Rasenfläche verwenden.

Nach dem DüngenRasen wässern

Damit das Düngemittel von den Grashalmen gewaschen wird und besser in den Boden eindringt, sollte der Rasen nach dem Düngen gründlich bewässert werden. Allerdings ist zu beachten, dass durch zu große Wassermengen der Dünger weggespült wird.

Weitere Informationen zum Rasendünger finden Sie hier:
AL-KO Rasensamen und Dünger