• Für jeden, der sich gerne mit Siegern umgibt, hat AL-KO jetzt genau die Richtigen! Der Moweo 46.5 Li-Akku-Rasenmäher (05/2016, S.79) sowie der GT 36 Li-Akku-Rasentrimmer (07/2016, S.92) wurden vom DIY-Magazin "Selbst ist der Mann" mit der Note "sehr gut" ausgezeichnet.

  • AL-KO als Mitglied der EGMF

    Die EGMF („European Garden Machinery Federation") vertritt die Interessen der größten europäischen Hersteller in den Bereichen Garten, Landschaftsbau, Forstwirtschaft und Gartengeräte. Diese entwickeln die höchsten Standards bezüglich Umweltverträglichkeit, Ergonomie, Sicherheit, Qualität und Energie-Effizienz.

  • Gehören auch Sie zu den bemitleidenswerten Personen, die sich immer schon einen englischen Rasen gewünscht haben? Saftiges, sattes Grün mit einer robusten Trittfestigkeit, wie sonst nur von einem Liverpooler Hafenarbeiter bekannt. Sie sehen sich auch nicht unbedingt als den klassischen Karrieristen und Ihre Freunde waren Ihnen schon immer eher lästig? Fantastisch! Dann steht dem royalen Rasen, wortwörtlich, nichts mehr im Wege! Der Rest ist bescheidener. Oder tut nur so. Doch ob Rasen-Gourmet oder nicht, gesundes, grünes Gras hätte jeder gerne. Pilze, ein Mangel an Nährstoffen und andere Kalamitäten lassen das Grün jedoch gerne mal erkranken. Der AL-KO-Gartenblog findet: das muss nicht sein!

  • Zehn glückliche Bewerber testeten die Gartenpumpe AL-KO Jet 4000/3 Premium in ihren eigenen Gärten nicht nur auf Herz und Nieren, sondern von der Montage und Inbetriebnahme über unterschiedliche Fördermengen, bis hin zur Filterreinigung. Hierbei konnte die Gartenpumpe vor allem bei der Installation, der hohen Druckleistung bei geringem Stromverbrauch sowie der leisen Arbeitsweise gegenüber Modellen anderer Hersteller punkten.

  • Ab 2017 ist Rasenmähen bei AL-KO auch mit dem Handy möglich

    Viele Gartengenießer träumen schon lange davon, ihren Garten auf Knopfdruck perfekt zu bekommen. Mit Mährobotern, Sprinkler-Systemen und vielen weiteren Gadgets gibt es hierfür auch bereits viele passende Helfer – was fehlt ist die intelligente Vernetzung der Geräte untereinander. Daher entwickelt AL-KO aktuell zusammen mit einem etablierten deutschen Partner im Smart Home Bereich ein System, das Geräte rund um den Garten intelligent miteinander vernetzt und den „Smart Garden“ Realität werden lässt.

  • Jedem Garten seinen Mäher. Wer einen neuen Rasenmäher kauft, sollte seine Gartensituation kennen. Welcher Mäher der Richtige ist, hängt vor allem von der Größe und Beschaffenheit der Rasenfläche ab. Neben den Klassikern mit Benzin- oder netzbetriebenen Elektro-Antrieb gibt es auch die Akku-Variante. Wo liegen die Stärken und Schwächen der Systeme? Wer die falsche Entscheidung trifft, wird sich später ärgern, weil der Rasenmäher nicht leistungsstark genug ist, Akku-Kapazitäten nicht für die gesamte Rasenflächen ausreichen oder die Nachbarn aufgrund des hohen Geräuschpegels verärgert werden. Folgender Ratgebertext erklärt Ihnen kompakt, in welchen Fällen welcher Mäher die besten Dienste leistet.

  • Ein gepflegter Rasen ohne viel Arbeit, wem würde das nicht gefallen. Hier kann ein moderner Mähroboter gute Dienste leisten, der den Rasen schonend und vor allem selbstständig mäht. Er kann größeren Hindernissen problemlos ausweichen und begibt sich zum Aufladen eigenständig zur Ladestation. Zudem verfügt ein Rasenroboter über zahlreiche Zusatzfunktionen.

  • 9 Dinge, die Sie beim Kauf eines Mähroboters beachten sollten

    Stellen Sie sich vor, Sie mähen Ihren Rasen. Gleichzeitig schauen Sie Fußball. Oder genießen einen kühlen Drink. Oder wollen Sie währenddessen vielleicht nicht doch lieber gemütlich in der Hängematte entspannen? Die Erfindung des Mähroboters macht’s möglich! Mittlerweile findet sich in jedem Baumarkt ein breites Sortiment dieser praktischen und komfortablen Helfer. Bevor Sie den Überblick verlieren, stellt Ihnen die AL-KO-Gartenwelt neun Tipps vor, die Sie bei der Auswahl und beim Kauf eines Mähroboters beachten sollten!

  • Dicke Äste, störrisches Gestrüpp oder morsche Bäume – solch widerspenstigen Gartengesellen begegnen Sie am besten mit einer Motorsäge. Doch der Umgang mit der Kettensäge will gelernt sein: Wie starte ich sie richtig? Wo soll ich beim Schneiden stehen? Und wie ist sie zu warten und zu pflegen? Der Erwerb eines Kettensägenscheins ist empfehlenswert. Zwar ist der private Gebrauch auf eigenem Grundstück auch ohne Schein erlaubt, doch sobald Sie außerhalb ihres privaten Besitzes mit der Kettensäge arbeiten, müssen Sie einen Kettensägenschein zwingend vorweisen können. Worauf Sie generell zu achten haben, erfahren Sie kompakt in unserem Motorsägen-ABC: