16.01.2015
Schneefräse im Praxistest: gut - sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis

Die Redakteure des Magazins "Heimwerker Praxis" haben die AL-KO Schneefräse SnowLine 55 E im Schnee getestet. Das Fazit fällt sehr positiv aus. Doch zunächst zu den einzelnen Bestandteilen des Tests:

Räumbreite:

Durch die Räumbreite von 55 cm ist die AL-KO Schneefäse Snowline 55 E gut geeignet für das Schneeräumen in Grundstückseinfahrten und Gehwegen in Mittelgebirgs- und Tallagen.

Müheloser Motorstart:

Durch den Seilzug kann der Motor sofort gestartet werden. Falls eine 230-V-Steckdose zur Verfügung steht: Über den Elektro-Start ist es noch einfacher. Betrieben wird die Schneefräse mit Benzin, der Motor ist auch für den E10-Kraftstoff geeignet.

Kräftige Motorleistung:Kräftige Motorleistung

Durch die kräftige Motorleistung von 4,4 kW (6 PS) ist das Fräsen bei nassem Schnee ebenso wenig ein Problem wie das Fräsen bei einer Schneehöhe bis zu 30 cm.

Keine Kratzspuren:

Durch das Fräsen mit einer zweiflügeligen Gummischaufel bleiben auf dem Pflaster keine Kratzspuren.

Verstellbarer Auswurfkanal:Verstellbarer Auswurfkanal

Der Auswurfkanal kann mit der Handkurbel präzise eingestellt und bis zu 180° geschwenkt werden. Je nach Einstellung kann der Schnee sehr weit ausgeworfen werden.

Wendig:

Die einachsige Schneefräse ist mit ihren 45 kg Gewicht leicht wendbar.

Das Fazit:

Die AL-KO Schneefräse SnowLine 55 E eignet sich gut zum Schneeräumen in Grundstückseinfahrten und auf Gehwegen in Mittelgebirgs- und Tallagen. Für Gebiete mit mehr Schnee gibt es auch noch größere Schneefräsen auch mit Radantrieb. Dank des Elektro-Starts lässt sich der Motor mühelos starten.

Weitere Informationen zur getesten Schneefräse finden Sie hier:  http://www.al-ko.com/shop/at

Alle Geräte aus den Schneefräsen-Sortiment finden Sie hier: www.al-ko.com/garten/schneefraesen

Den vollständigen Bericht zum Test finden Sie in der aktuellen Ausgabe 01/2015 "Heimwerker Praxis" mit dem Titel: Die perfekte Werkstatt, www.heimwerker-praxis.de (Stand 15.01.2015)