Produkt-Rückruf

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrte Kunde,
wie Sie unserer Presseinformation entnehmen konnten, bitten wir Sie uns bei dem Produkt-Rückruf des AL-KO Akku Rasenmähers "Comfort 38.4 Li" zu unterstützen.

Bitte beachten Sie: Im Rahmen des Rückrufs wurden die meisten Neugeräte bereits nachgerüstet und sind somit nicht mehr vom Rückruf betroffen. Bitte registrieren Sie Ihr Gerät mit dem unten stehendem Formular und wir überprüfen anhand der Daten, ob Ihr Gerät betroffen ist. Sollte Ihr Gerät betroffen sein, so erhalten Sie automatisch per E-Mail weitere Instruktionen wie die Nacharbeit schnellstens durchgeführt werden kann.
Wir bitten um Entschuldigung für alle Unannehmlichkeiten, die Ihnen möglicherweise daraus entstehen.

Rückruf-Formular wird geladen.

FAQs - Häufige Fragen & Antworten

Bisher gab es keine Vorkommnisse. Grundsätzlich ist dies aber für unser Unternehmen kein haltbarer Zustand. Wir garantieren die Sicherheit zu 100%. Deshalb führen wir den Rückruf durch.

Es gibt 3 Fehlerbilder:

  1. Der Motor springt nicht mehr an. Das Gerät kann nicht weiter betrieben werden.
  2. Der Motor läuft trotz Loslassen des Sicherheitsbügels weiter und kann erst durch den Sicherheitsschlüssel oder durch das Entfernen des Akkus zum Stillstand gebracht werden.
  3. Der Motor springt bereits beim Einsetzen des Akkus bzw. bei Drehung des Sicherheitsschlüssels an, ohne dass wie üblich der Sicherheitsbügel betätigt werden muss.

Unsere Qualitätssicherung hat eine erste defekte Platine im Juni 2015 entdeckt. Nachfolgende Kontrollen haben aber keine weiteren Probleme ergeben. Mit erstmaliger Information eines Händlers sind sofort interne Prüfungen und Untersuchungen erfolgt, bei denen die technische Ursache und weitere möglichen Gefahrsituationen ermittelt wurden. Vorherige Überprüfungen eine durch externe zertifizierte Prüfungsstelle ergaben hier keine Hinweise auf eine derartige Verhalten der Elektronik. Bei insgesamt 3,9% haben wir dann diesen für den Sicherheitsbügel relevanten Defekt nachweisen können. Daraufhin haben wir unmittelbar mit den Vorbereitungen des Produktrückrufes begonnen.

Alle Rasenmäher sind mit einem Typenschild ausgestattet auf dem unter anderem der Name des Gerätes und auch die Artikelnummer aufgedruckt sind.
Die Artikelnummer 113124 und 113125 sind vom Rückruf betroffen.

Das Verhalten im Schadensfall wird durch die Motorsteuerelektronik verursacht. Ein Austausch in eine komplett neu überarbeitete und zertifizierte Platine reicht vollkommen aus, um hier die Sicherheit des Gerätes zu gewährleisten. Eine Wandlung des Gerätes ist nicht notwendig. Der Tausch der Platine kann einfach durch einen AL-KO Fachhändler oder unsere zentrale AL-KO Servicewerkstatt durchgeführt werden. Nach dem Tausch der Platine funktioniert der Mäher wieder einwandfrei und kann bedenkenlos weiter eingesetzt werden.

Diese Sicherheitsmaßnahme ist zeitlich unbegrenzt. Reparaturen werden so lange durchgeführt, wie von unseren Kunden gewünscht werden. Sie sollten sich aber im eigenen Interesse schnellstmöglich in Verbindung setzen, damit Sie wieder unbesorgt mähen können.

Prinzipiell haben wir als Hersteller ein Recht auf Nachbesserung. Durch den Umbau der Platine wird der Fehler vollständig behoben und ihr Rasenmäher ist wieder voll funktionsfähig.

Aktuell fertigen wir bei unserem Lieferanten eine neue Platine, die dann alle sicherheitsrelevanten Anforderungen erfüllt. Bis wir alle Geräte mit der neuen Platine ausrüsten können, wird es sicherlich Dezember 2015. Glücklicherweise ist das Gras-Wachstum in diesen Monaten gering. Die Reparatur selbst ist in wenigen Minuten erledigt.
Sollten Sie dennoch ein Ersatzgerät benötigen, finden wir über unsere Serviceorganisation sicherlich eine Lösung.

Sie haben die Möglichkeit die Reparatur bei einem lokalen, offiziellen AL-KO Vertrags-Servicepartner vor Ort durchführen zu lassen (zum Händler Servicelocator) oder wir holen das Produkt über einen Logistikdienstleister bei Ihnen zu Hause ab, reparieren das Produkt in unserer zentralen Servicewerkstatt und senden es Ihnen nach der Reparatur zurück. Egal für welchen Weg Sie sich entscheiden, wir helfen Ihnen gerne, die für Sie einfachste Lösung umzusetzen.

Der Mäher sollte in keinem Fall weiter eingesetzt werden, da der Fehler jederzeit auftreten kann und dann ein Sicherheitsrisiko besteht. Wir bitten daher alle Besitzer eines 38.4 Li das Gerät nicht mehr zu verwenden und sich direkt mit AL-KO in Verbindung zu setzen.

Nachdem der Fehler ausschließlich an der Platine liegt, bitten wir Sie den Mäher ohne Akku und Fangkorb an uns zurückzusenden. Bitte nutzen Sie hierfür, wenn noch vorhanden, den Originalkarton. Sollten Sie den Akku dennoch mitsenden müssen Sie unbedingt beachten, dass ein Gefahrgut-Aufkleber aufgebracht ist. Der Gefahrgutaufkleber steht Ihnen auf unserer Seite zum Download bereit.

Die Motorleistung beim Einfahren in höheres Gras wird deutlich gesteigert.

Nein. Aus rechtlichen Gründen darf die Nacharbeit nur durch AL-KO selbst oder von uns autorisierten Servicepartnern erfolgen.