Benzin-Rasenmäher

Unsere Produktlinien

solo by AL-KO

Profi-Benzinrasenmäher: Bezug nur über den Fachhandel, online via Premium-Lieferservice

Classic-Rasenmäher

Die Einsteigermodelle: Benzinrasenmäher mit besonders gutem Preis-Leistungsverhältnis für Flächen bis 1.800 qm

Highline-Rasenmäher

Die Multitalente: 2in1-, 3in1- oder 4in1-Mäher für große Rasenflächen bis zu 1.800 qm mit und ohne Radantrieb

Silver-Rasenmäher

Die Speziellen: preisgünstige Benzinrasenmäher mit 2in1-Funktion für Flächen bis 1.400 qm

Premium-Rasenmäher

Die Hochleistungsmäher: für höchste Ansprüche und 4in1-Funktion für Rasen bis 1.800 qm

Produktfilter

33 Produkte

Nützliche Tipps

Ein- und aushängen leicht gemacht Ein- und aushängen leicht gemacht Rückenschmerzen und eingeklemmte Finger ade. Denn dank der EasyClick-Einhängung mit Führungsschiene wird das Entleeren der kompakten Fangbox zum Kinderspiel.
Zentrale Höhenverstellung Zentrale Höhenverstellung Mit einem Handgriff lässt sich die Schnitthöhe komfortabel verändern – zentral und spielend leicht dank Federunterstützung.
Volle Box, Weniger Pausen Volle Box, Weniger Pausen Durch die MaxAirflow-Technology gelangt der Rasenschnitt bis nach hinten in die Fangbox, wodurch diese bis obenhin gefüllt wird und so seltener geleert werden muss.
Made in ... Made in ... Auf der Suche nach dem Optimum, mit dem Anspruch ein Stück Zukunft zu schaffen. AL-KO, das heißt Gartengeräte engineered in Germany. Wir designen und entwickeln seit mehr als 40 Jahren Gartengeräte, die Innovationsgeist, höchste Qualität und modernste Technik verbinden. AL-KO, das heißt Rasenmäher made in Austria und das seit 1966.
Premiumgehäuse Premiumgehäuse Das robuste Gehäuse aus Premium-Stahl, die äußerst stabilen Alu-Holmanbindungen sowie die ebenfalls aus hochwertigem Aluminium gefertigte mehrfache Holmhöhenverstellung garantieren eine lange Lebensdauer.
Luxus-Cockpit Luxus-Cockpit Die Bedienelemente des exklusiven Holm-Cockpit sind leicht erreichbar, ergonomische angeordnet und dank der Softgriffs sehr angenehm zu greifen. Die Bowdenzüge sind optimal in einer Verkleidung integriert, sodaß keine störende Kabelzüge im Weg sind.

Tipps & Anleitungen

Vorteile

Benzinrasenmäher sind die Klassiker unter den Motormähern. Mit einem Motorrasenmäher können auch schwierige und große Gelände oder Rasenflächen gemäht werden. AL-KO Mäher sind dabei auf Gartengrößen von bis 2.000 qm ausgelegt. Unsere Motorrasenmäher erfordern dank Radantrieb kaum Muskelkraft.










  • | Motorrasenmäher sind unabhängig
    Benzinmäher sorgen für maximale Unabhängigkeit. Gerade in größeren Gärten mit Obstbäumen stoßen Elektromäher schnell an ihre Grenzen bzw. sind durch ein Kabel im Einsatz eingeschränkt.
  • | Hohe Rasen sind (fast) kein Problem
    Rasenmäher haben bei höherem Graswuchs irgendwann immer Probleme. Dank kraftvoller Motoren und aerodynamischer Gehäuseformen ist diese Grenze bei AL-KO Benzinrasenmäher deutlich nach oben verschoben.
  • | Zügiges Mähen großer Rasenflächen
    Einmal gestartet kann der Gärtner loslegen. Da der Mäher kabellos unabhängig ist, ist eine hohe Bewegungsfreiheit gewährleistet.
  • | Große Fangboxen
    Für lange Mähintervalle sorgen die großen, gut befüllbaren Auffangkörbe.

Der Richtige

„solo by AL-KO“ – Komfort in Perfektion
Die Rasenmäher der Linie „solo by AL-KO“ bieten einen höchstmöglichen Komfort der Bedienung. Sie zeichnen sich durch viele Zusatz-Ausstattungen und beste Qualität aus. Beispielsweise garantieren die stabilen Alu-Holmverstärkungen der solo by AL-KO Benzin-Rasenmäher ein perfektes Handling und Langlebigkeit. Daher sind sie auf eine starke Beanspruchung und häufige Nutzung ausgelegt.
Zu den „solo by AL-KO“-Rasenmähern >

 

„Highline“ – Innovation bei Technik und Komfort
Mit den „Highline“-Benzinrasenmähern haben wir eine Produktreihe geschaffen, die einen hohen Innovationsgrad und ein modernes Design vereinen. Die Geräte bieten die verschiedenen Funktionen eines Rasenmähers in einem neuen Optimum.
Durch das Easy-drive-Cockpit beispielsweise lässt sich der Holm bequem greifen. Unterstützt wird dies durch einen Soft-Griff. Noch bequemer wird es bei Produkten mit Radantrieb, da durch die Funktion „VarioSpeed“ die Geschwindigkeit des Rasenmähers an die eigene Schrittgeschwindigkeit angepasst werden kann. Die EasyClick-Einhängung ermöglicht ein kinderleichtes Aus- und Einhängen der Fangbox. Besonders hilfreich beim Mähen ist die MaxAirflow Technology. Der Rasenschnitt gelangt dadurch bis nach hinten in den Fangkorb, wodurch dieser bis obenhin gefüllt wird und so seltener geleert werden muss. Der integrierte Griff an der Front des „Highline“-Rasenmähers ist ideal, wenn es darum geht, den Rasenmäher zu transportieren, zu verstauen (Upstanding Function) oder im Garten über Stufen oder Hindernisse zu heben. Die Produkte der „Highline“-Linie sind also für alle passionierten Gärtner geeignet, die Spaß an der Gartenarbeit haben.
Zu den „Highline“-Rasenmähern >

 

„Premium“ – chic, komfortabel und komplett ausgestattet zum perfekten Preis
Bei den „Premium“-Rasenmähern ist alles auf Ergonomie und Komfort optimiert: Mit dem ergonomischen Holm und dem angenehmen Softgriff lässt es sich bequem mähen. Noch entspannter wird der Rasenschnitt durch den Radantrieb. Bei Modellen mit VarioSpeed kann man den Antrieb sogar auf die jeweilige Schrittgeschwindigkeit anpassen. Dank der komfortablen Fangbox-Einhängung wird sogar das Entleeren der kompakten Fangbox zum Kinderspiel. Ein besonderes Merkmal ist die zentrale Höhenverstellung: Mit einem einzigen Handgriff lässt sich die Schnitthöhe komfortabel verändern – zentral und spielend leicht – dank Federunterstützung.
Zu den „Premium“-Benzinrasenmähern >

 

„Silver“ – kompakt und komfortabel
Die Benzinrasenmäher, die unter dem Namen „Silver
Zu den „Silver“-Rasenmähern >

 

„Classic“ – klassisch und gut
Mit den „Classic“-Rasenmähern vervollständigen wir das Produktangebot mit Einstiegsmodellen zu einem attraktiven Einstiegspreis. Somit ist er für alle Hobby-Gärtner geeignet, die einen klassischen, robusten Rasenmäher zu einem günstigen Preis haben möchten.
Zu den „Classic“-Rasenmähern >

 

Natürlich beinhaltet jede Produktlinie, ob „solo by AL-KO“, „Highline“, „Silver“ oder „Classic“, unterschiedliche technische Auswahlkriterien für jeden Anspruch. So kann zwischen den verschiedenen Funktionen entschieden werden: Mit 2in1-Mähern kann der Rasen gemäht und der Schnitt aufgefangen werden, 3in1-Mäher bietet zusätzlich die Mulchfunktion, und 4in1bedeutet, dass neben den drei genannten Funktionen der Seitenauswurf möglich ist. Des Weiteren bieten wir in unserer Baureihen „solo by AL-KO“ auch Modelle mit einem Aluminiumgehäuse an. Es bietet gegenüber dem Standardmaterial Stahlblech den Vorteil von höchster Stabilität und Langlebigkeit. Es ist zudem verwindungssteif, rostfrei und lärmdämmend.
Bei der Suche nach dem richtigen Modell ist Ihnen unser Rasenmäher-Berater behilflich. Hier können Sie in wenigen Schritten ein geeignetes Gerät finden.
Zum Rasenmäher-Berater >

Tipps & Tricks

Vor dem Start
Ganz wichtig: Bevor Sie Ihren Benzinrasenmäher starten, sollten Sie erst einmal kontrollieren, ob Benzin im Tank ist. Falls Sie einen Viertakt-Benzinrasenmäher besitzen, müssen Sie den Ölstand (mit dem Ölmessstab) kontrollieren. Dies lässt sich am Ölmessstab ablesen.


Richtig starten
Zum Starten stellen Sie den Rasenmäher am besten auf eine ebene Fläche, natürlich ohne Steine – noch nicht auf den Rasen, den Sie mähen möchten. Gras kann das Starten erschweren.


Mähen
Als Faustregel gilt in Mitteleuropa: 4-6 cm Rasenhöhe sind ideal. Ob Akku-, Elektro- oder Benzinrasenmäher – Sie sollten Ihren Rasen idealerweise um 1/3 kürzen, in den trockenen Monaten eher vorsichtig, da sonst die Graskanten austrocknen.


Was tun, wenn der Motor „absäuft“?
Von „absaufen“ spricht man, wenn zu viel Kraftstoff vom Vergaser in die Zündkammer gelangt und dabei nass wird. Die Lösung ist einfach: Zündkerze ausschrauben, vorsichtig trocknen oder ggf. eine zweite Kerze nehmen.


Überwintern
Um den Motor bei Benzinrasenmähern ideal auf die Ruhephase im Winter vorzubereiten, sollten Sie sich als Erstes mit dem Tankinhalt beschäftigen. Da der Treibstoff, der längere Zeit nicht verwendet wird, vergast und so seine Zündfähigkeit verliert, sollte der Tank entleert werden. Um das Benzin bis auf den letzten Tropfen zu entfernen, ist es am besten, den Vergaser so lange im Leerlauf laufen zu lassen, bis der Motor von alleine ausgeht. Den Motorölwechsel führen Sie gemäß Motoranleitung durch. Bei benzinbetriebenen Mähern sollten Sie auch noch die Zündkerzen kontrollieren. Wenn diese stark verschmutzt sind oder der Elektrodenabstand nicht passt, sollte man mit dem Gerät ab zum Fachhändler.


Ein wichtiges Thema ist der Umgang mit Kraftstoffen Ihres Benzinmähers. In unserer Gartenwelt finden Sie wichtige Tipps und Tricks, die Sie bei Benzin und Öl beachten sollten.

Kaufberatung

Produktvideos

Leistungsstarke und top ausgestattete Benzin-Rasenmäher für jedes Gelände. Mehr Informationen finden Sie in den Produktvideos

FAQ

Sie können in unseren FAQs nach der passenden Antwort suchen. Einfach Stichwort eingeben und auf suchen klicken.

 

Das Gerät wurde falsch gekippt, Öl ist im Schalldämpfer und/oder Luftfilter. Der Luftfilter muss demontiert und gereinigt werden. Danach den Ölstand im Motor überprüfen und anpassen. Anschließend den Motor laufen lassen, nach wenigen Minuten lässt die Rauchentwicklung nach. Achtung: Wenn nicht verbranntes Motoröl aus dem Schalldämpfer tropft, droht die Umweltverschmutzung! Zum Reinigen das Gerät nur nach Bedienungsanleitung kippen. Wir empfehlen den Führungsholm auf den Boden zu legen, die Zündkerze muss nach oben zeigen.

Der Luftfilter kann verschmutzt sein und muss ausgetauscht werden. Der Ölstand im Motor muss überprüft und angepasst werden. Anschließend den Motor laufen lassen. Lässt die Rauchentwicklung nicht nach, muss das Gerät zu einem Servicepartner.

Hier finden Sie einen AL-KO Servicepartner in Ihrer Nähe.

Vom Einsatz von Startpilot oder Ähnlichem raten wir dringend ab. Chemikalien können im schlimmsten Fall zum Motorschaden führen. Wir empfehlen eine Überprüfung und ggf. Vergaserreinigung.

Hier finden Sie einen AL-KO Servicepartner in Ihrer Nähe.

Überprüfen Sie den Tankinhalt und füllen sie gegebenenfalls Benzin auf. Manche Saugvergaser lassen immer einen Rest von ein bis zwei cm Treibstoff im Tank. Durch Rückstände im Treibstoff oder durch einen defekten Luftfilter kann Schmutz in den Vergaser gelangen. Der Vergaser muss ausgebaut und gereinigt werden.

Es kann jedes Benzin mit min. 77 Okt. verwendet werden ! SUPER-Kraftstoff hat 95 Okt. und kann bedenkenlos verwendet werden. Jeder Motor ist E10 tauglich - Lagerung beachten (max. 4 Wochen).

Weitere Informationen finden Sie hier.

Empfohlen ist ein SAE 30 Motoröl, es kann auch ein 5W30 oder 10W40 verwendet werden.

Mögliche Ursachen sind: zu nasses Gras, zu viel - zu hohes Gras, zu schnelle Fahrgeschwindigkeit, verschmutztes Mähgehäuse, falsche Motordrehzahl, Lüftungslöcher der Fangbox verstopft.

Das Messer darf nicht verbogen sein. Das Messer muss geschliffen, das Mähgehäuse gereinigt und die Motordrehzahl sollte eventuell justiert werden. Bitte wenden Sie sich an einen Servicepartner.

Hier finden Sie einen AL-KO Servicepartner in Ihrer Nähe.

Nein. Die Messerschneide ist so ausgearbeitet, dass die Standzeit optimal ist.

Das Gerät reinigen, den Luftfilter, die Zündkerze und das Öl wechseln. Das Messer schleifen und auswuchten. Trocken lagern.

Falls es an einem leeren Benzintank liegt, tanken Sie diesen mit neuem Benzin auf. Sollte der Motor dennoch nicht starten, überprüfen Sie den Motorbremsbügel. Dieser muss zum Oberholm gedrückt werden. Das Problem kann auch an der Zündkerze liegen. Überprüfen Sie diese und erneuern Sie die Zündkerze, wenn es nötig ist. Des Weiteren kann der Luftfilter verdreckt sein. Reinigen Sie diesen. Außerdem kann die Startbatterie leer sein. Laden Sie diese nach.

Überprüfen Sie zunächst die Zündkerze. Ist sie nicht mehr funktionstüchtig, müssen Sie diese erneuern. Wenn das Problem jedoch von einer defekten Zündspule ausgeht, suchen Sie einen Servicepartner auf.

Hier finden Sie einen AL-KO Servicepartner in Ihrer Nähe.

Verringern Sie zunächst einmal Ihr Schritttempo. Eine nachlasssende Motorleistung kann aber auch an einem stumpfen Mähmesser liegen. Lassen Sie dieses von einem Servicepartner nachschleifen oder auswechseln.

Hier finden Sie einen AL-KO Servicepartner in Ihrer Nähe.

Lassen Sie den Rasen vor dem Mähen trocknen und säubern Sie die Gitter der Grasfangbox. Da das Mähmesser frei drehbar sein muss, reinigen Sie den Auswurfkanal und das Gehäuse.

Wenn der Radantrieb nicht funktioniert, stellen sie den Bowdenzug nach und überprüfen Sie den Keilriemen. Ist dieser defekt? Überprüfen Sie außerdem die Antriebseinheit.

Unsere Services

Telefonische Beratung

Premium-Lieferservice

Ersatzteile vom Hersteller

Deutsche Produktentwicklung

Top Service-
werkstätten

Zwei Jahre Herstellergarantie