Saftig grünes Gras?
Kein Problem !

So pflegen Sie Ihren Rasen richtig
 

Vertikutieren und lüften
Neben regelmäßigem Mulchen, sollten Rasenflächen immer im Frühjahr und Herbst vertikutiert werden um wieder ausreichend „Luft zum Atmen“ zu bekommen. Dabei dringen die Stahlmesser des Vertikutierers in die Grasnarbe ein und entfernen gründlich Rasenfilz sowie Moos- und Pflanzenreste. Im Anschluss an das Vertikutieren sollten die bearbeiteten Flächen direkt gedüngt und kräftig gewässert werden. Während der Frühlings- und Sommermonate empfiehlt es sich zudem, den Rasen immer wieder zu lüften. Hierbei wird mit Hilfe von Stahlfederzinken die Rasennarbe aufgelockert, damit wieder mehr Wasser, Licht und Nährstoffe die Wurzeln erreichen.

Tipp
Behandeln Sie Ihren Rasen, falls erforderlich, vor dem Vertikutieren mit einem Spezialmittel zur Moosbekämpfung. Nach dem Vertikutieren sollte die Rasenfläche gut gewässert und gedüngt werden.

Ausputzen leicht gemacht
 

Rasentrimmer
Elektro- oder Akku-Rasentrimmer eignen sich vor allem für kleine und mittlere Grundstücke. Mit ihnen kann man die Rasenflächen bearbeiten, an denen ein Rasenmäher scheitert: Rasenkanten, Mauern, Flächen unter Hindernissen wie Bänke oder Sträucher.

 
 

Motorsensen
Dank der durchzugstarken Motoren, können Elektro- oder Benzinmotorsensen selbst dichtes Gestrüpp problemlos beseitigen. Auch hohes Gras stellt für sie keine Herausforderung dar. Der hochwertige Schneidekopf ist zudem ideal für Mäharbeiten an Mauern, Zäunen und anderen Hindernissen.