02.12.2016
10.000 Weihnachtspäckchen und Hilfe für die Ärmsten der Armen
Nikolauskonvoi mit 16 Fahrzeugen und 35 ehrenamtlichen Begleitern unterwegs nach Rumänien

Der Nikolauskonvoi 2016, eine Aktion des Vereins "Hinsehen und Helfen e.V.", ist seit heute Vormittag unterwegs. Rund 10.000 Weihnachtspäckchen sind auf dem Weg nach Craiova im Süden Rumäniens. Insgesamt starteten 16 Fahrzeuge, darunter acht Lastwagen, sechs Transporter und ein Geländewagen. Mit an Bord sind 35 ehrenamtliche Mitfahrer, die in den nächsten Tagen insbesondere Kindern und Jugendlichen in Rumänien eine kleine Freude bereiten werden. Obwohl Rumänien zur EU gehört, herrscht dort vor allem in den ländlichen Regionen noch grenzenlose Armut vor. Für die meisten Kinder und Jugendlichen ist dieses Weihnachtspäckchen wohl das einzige Geschenk, das sie erhalten werden.

Wie die Jahre zuvor hat der Nikolauskonvoi auch dieses Jahr wieder allerlei Hilfsgüter an Bord. Neben 4.500 Weihnachtspäckchen für Kinder sind 3.200 mit Schulutensilien fertig gepackte Schulranzen, 1.300 Familienpäckchen sowie Spenden an Alten-, Pflege- und Behindertenheime mit Lebensmitteln, Hygieneartikeln, Kleidung unterwegs nach Osteuropa. Darüber hinaus wurden auch wieder orthopädische Hilfsmittel, Rollstühle, Rollatoren und Krankenbetten verladen.

Ganz wesentlich zum Konvoi haben wieder die Firmen Cummins Emission Solutions, Marktheidenfeld, ROMA, Burgau, und AL-KO, Kötz, beigetragen. Die Verteilung vor Ort wird erneut unterstützt von ehrenamtlichen Helfern vor Ort und vielen Mitarbeitern des Cummins-Werkes in Craiova.

Die Schirmherrin des Nikolauskonvois, Staatsministerin Dr. Beate Merk, würdigte das herausragende Engagement der Helfer. „Als Schirmherrin bin ich auch in diesem Jahr wieder sehr stolz: Der ‚Nikolauskonvoi‘ ist ein großartiges Gemeinschaftsprojekt! Danke, dass Sie sich die Zeit dafür nehmen!“ Dr. Nico Reiner, Vorstand der AL-KO KOBER SE, lobte die große Hilfsbereitschaft und den Einsatz aller Beteiligten – den Helfern, Spendern, und Sponsoren – und wünschte dem Hilfskonvoi eine sichere Fahrt, viel Erfolg vor Ort in Rumänien und eine gute Rückkehr. Pfarrer Johannes Rauch aus Kötz segnete die Fahrzeuge und Helfer und schickte dem Konvoi einen Schutzengel mit auf den Weg. „Und ich wünsche allen Helfern, dass Sie auch vor Ort ein wenig Engel sein können!“  

Weitere Informationen im Internet unter www.nikolauskonvoi.de.

Schirmherrin, Staatsministerin Dr. Beate Merk, und Dr. Nico Reiner, Vorstand der AL-KO KOBER SE, verabschiedeten heute Vormittag zusammen mit Pfarrer Johannes Rauch und den Kindergartenkindern aus Kötz die ehrenamtlichen Helfer, die nun mit dem Nikolauskonvoi in Richtung Rumänien unterwegs sind.