25.03.2015
Der Sprung in eine erfolgreiche Zukunft
Freisprechung: Unternehmen ehrt 19 Auszubildende

Stolz blicken die 19 Auszubildenden der AL-KO KOBER GROUP in eine erfolgreiche Zukunft. Bei der Freisprechungsfeier würdigte das Unternehmen das Engagement der Nachwuchskräfte und lobte die guten Leistungen der jungen Frauen und Männer.

An der Veranstaltung nahmen neben den Auszubildenden auch Vertreter des Betriebsrats, des Zentralen Personalwesens sowie die Ausbilder teil. AL-KO Vorstand Roland Kober stellte den Fleiß und das Können der jungen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Vordergrund und gratulierte im Namen des Vorstands. Eine erfolgreiche Ausbildung sei das Fundament für das weitere berufliche Leben und zugleich auch eine Investition in die Zukunft von AL-KO. „Wir benötigen leistungsfähige, gut ausgebildete und motivierte Mitarbeiter, um unsere Zukunft und die Standorte in der Region zu sichern“, so Kober.

Apropos Zukunft: Mit dem Zitat des berühmten amerikanischen Unternehmers Henry Ford „Wer aufhört zu lernen, ist alt. Er mag zwanzig oder achtzig sein“, wies Betriebsrat Hans Ordosch darauf hin, vor allem in unserer schnelllebigen Zeit, das Lernen nie aufzugeben. Der AL-KO Campus biete dabei zahlreiche Angebote und Möglichkeiten zur Weiterbildung. „Denn Deutschland und auch wir bei AL-KO brauchen so aktive und gut ausgebildete Menschen wie Sie“, ermutigte Ordosch.

Achim Schulz, Leiter des Zentralen Personalwesens, betonte: „In Ihrer Ausbildung haben Sie nicht nur die Grundlage für ihre berufliche Zukunft gelernt, sondern auch den gegenseitigen Umgang miteinander. Zum Miteinander gehören traditionelle Tugenden wie Zuverlässigkeit, Rücksichtnahme und Respekt – die Grundlagen für ein gemeinsames erfolgreiches Arbeiten.“ Die erfolgreichen Auszubildenden im Überblick: Andreas Buchta, Florian Fettinger, Stefan Federle, Tobias Glöckler, Dennis Völk (jeweils Industriemechaniker), Dominik Tamm (Fachkraft für Lagerlogistik), Muhammed Bilge, Jochen Carnaghi, Manuel Merkati (jeweils Maschinen- und Anlagenführer), Christian Ehnle, Nihat Gjocaj (jeweils Verfahrensmechaniker), Franziska Bommer, Verena Grossmann, David Janoschka, Ramona Jedelhauser, Thomas Möller, Irina Raiber, Julia Schrapp (jeweils Industriekaufmann/-frau), Simon Schneider (Fachinformatiker)

Das Foto zeigt die Nachwuchskräfte zusammen mit AL-KO Vorstandsmitglied Roland Kober (zweite Reihe, 1. von links), den Ausbildern, dem Betriebsrat sowie Vertretern des Zentralen Personalwesens. (Nicht auf dem Bild: Jochen Carnaghi)