18.10.2013
Weihnachtspäckchenkonvoi: AL-KO Mitarbeiter packen wieder mit an
Informationsveranstaltung am Freitag, 18. Oktober, im Kundencenter in Kleinkötz

Nach der erfolgreichen Premiere in 2012 war es für eine Gruppe von AL-KO Mitarbeitern in diesem Jahr keine Frage, den „Weihnachtspäckchenkonvoi“ - eine Gemeinschaftsaktion von Round Table und Ladies‘ Circle - erneut zu unterstützen. Wie im Vorjahr, engagierten sich die AL-KO Mitarbeiter erneut in Eigeninitiative und wieder mit der Unterstützung durch den gesamten Vorstand. Tatkräftig mithelfen darf selbstverständlich auch die Bevölkerung im Landkreis Günzburg, um den Kindern in den ärmsten Regionen Europas etwas Weihnachtsfreude zu bringen. Bis Freitag, 22. November, können im Kundencenter in Kleinkötz zu den regulären Öffnungszeiten Päckchen abgegeben werden, die dann in der 1. Dezemberwoche mit einem großen Lkw-Konvoi in die bedürftigen Regionen Rumäniens, Moldawiens und der Ukraine transportiert und dort direkt an die Kinder verteilt werden. Hintergründe zur Aktion, zum Round Table und den vergangenen Hilfsaktionen gibt es bei einem Vortrag, zu dem alle Interessierten sowie vor allem auch Kinder herzlich eingeladen sind. Termin ist Freitag, 18. Oktober, um 16 Uhr im AL-KO Kundencenter in Kleinkötz.

Initiatoren des Projekts sind der Round Table Deutschland e.V. und der Ladies´ Circle Deutschland e.V., die den Hilfstransport in diesem Jahr bereits zum 13. Mal organisieren – erneut unter dem Leitgedanken „Kinder helfen Kindern“. Im Vordergrund steht die Idee, Kinder zu motivieren, selbst ein Päckchen für die bedürftigen Mädchen und Buben zu schnüren. Selbst Kleinigkeiten lösen in den armen Regionen schon große Freude aus. Päckchen packen dürfen aber nicht nur Kinder, sondern auch deren Eltern. Europaweit organisiert, werden diese bis Ende November an verschiedensten Sammelstellen, Schulen und Kindergärten, Weihnachtspakete zusammengetragen. Anfang Dezember geht es dann mit einem großen Lkw-Konvoi in die bedürftigen Regionen Rumäniens, Moldawiens und der Ukraine.

Eine dieser Sammelstationen ist das neue AL-KO Kundencenter in Kleinkötz. Bis Freitag, 22. November, können hier Päckchen abgegeben werden. Geeignete Inhalte für die Päckchen sind unter anderem Spielsachen (zum Beispiel Würfel- und Kartenspiele, Aufkleber, Jojos, Teddys, Spielzeugautos, Tennisbälle, neue Kinderkleidung (Mützen, Handschuhe, Schals, Sportsachen, Hygieneartikel wie Zahnpasta, Zahnbürste und Waschzeug, Mal- und Schreibutensilien, Schulbedarf, Reflektoren für Schultaschen, Fahrrad oder Kleidung, Geldbeutel,
Tagebücher, Kalender, Alben oder Süßigkeiten wie Bonbons und Lutscher). Verpackt werden die Geschenke in einem Schuhkarton – und damit zu einem schönen Weihnachtsgeschenk. Als persönlichen Gruß können die Kinder oder Erwachsenen auch eine Weihnachtskarte basteln und mit beilegen.

Wer möchte, kann dem Kind auch den Namen und die Absenderadresse mitteilen. Auf der Rückseite des über die Helfer verteilten Faltblattes sind drei unterschiedlich farbliche Felder zu finden, die je nach Alter des zu beschenkenden Kindes ausgeschnitten und mit einem Klebestift gut sichtbar auf das Päckchen aufgeklebt werden. Das fertige Päckchen kann dann während der regulären Öffnungszeiten im AL-KO Kundencenter in Kleinkötz abgegeben werden.

Nähere Informationen und Hintergründe zum Weihnachtspäckchenkonvoi, zum Round Table und den vergangenen Hilfsaktionen in Rumänien, gibt es bei einem Vortrag am Freitag, 18. Oktober, um 16 Uhr im AL-KO Kundencenter, Bahnhofstraße 40, Kleinkötz, sowie auch im Internet unter www.weihnachtspaeckchenkonvoi.de