03.09.2013
35 Auszubildende und vier duale Studenten starten bei AL-KO ins Arbeitsleben
Nachwuchs wird in diversen Berufen ausgebildet

35 Auszubildende haben bei der AL-KO KOBER GROUP im Landkreis Günzburg zu Beginn des neuen Ausbildungsjahres ihre berufliche Laufbahn gestartet. Ihnen werden am 1. Oktober vier duale Studenten folgen, die ebenfalls ins Arbeitsleben einsteigen.

Auf die offizielle Begrüßung der neuen Mitarbeiter und eine Speedmeeting-Runde zum gegenseitigen Kennenlernen folgte ein erster Überblick über die AL-KO KOBER GROUP und die unterschiedlichen Arbeitsabläufe im Unternehmen. Während der Einführungstage stehen in den nächsten Tagen diverse Betriebsführungen an den verschiedenen Standorten im Landkreis Günzburg auf dem Progarmm. Bevor die neuen Auszubildenden und dualen Studenten den Ausbildungsbeauftragten der jeweiligen Abteilungen übergeben werden, ergriefen zudem der AL-KO Vorstand und der Betriebsrat die Gelegenheit, sich vorszustellen bzw. die neuen Mitarbeiter kennenzulernen.

In den kommenden zwei- bis dreieinhalb Jahren ihrer Ausbildung werden die neuen Nachwuchskräfte bei AL-KO die Berufe Fachinformatiker/in, Industriekaumann/-frau, Mediengestalter/in, Fachkraft für Lagerlogistik, Industriemechaniker/in, Konstruktionsmechaniker/in, Technische/r Produktionsdesigner/in sowie Elektroniker/in erlernen. Die dualen Studenten werden in Kooperation mit der DHBW Heidenheim in den Studiengängen BWL - Industrie, Wirtschaftsingenieurwesen und Maschinenbau ausgebildet.

Insgesamt beschäftigt AL-KO 128 Auszubildende und duale Studenten an den Standorten Kötz, Ettenbeuren, Ichenhausen und Jettingen-Scheppach.

"AL-KO legt schon immer großen Wert darauf, qualifizierten Nachwuchs auszubilden", betonte Vorstandssprecher Roland Kober. "Gemeinsam mit den jungen, motivierten und gut ausgebildeten Nachwuchskräfeten arbeiten wir weiter am zukünftigen Unternehmenserfolg." Mit der Eröffnung der neuen Lehrwerkstatt am Standort Kleinkötz im Juli 2013 hat AL-KO hierfür die idealen Vorraussetzungen geschaffen.

Zudem hat das Unternehmen für die Auszubildenden bereits vor mehreren Jahren das Weiterbildungskonzept "Junior Campus" entwickelt und seitdem kontinuierlich optimiert. Dieses Seminarprogramm bietet den Nachwuchskräften die Möglichkeit, parallel zur Ausbildung in der Berufsschule und im Betrieb, zusätzlich wertvolle Kenntnisse zu erwerben.

Insgesamt 35 Auszubildende und 4 duale Stundenten starten zu Beginn des neuen Ausbildungsjahres bei der AL-KO KOBER GROUP im Landkreis Günzburg in ihr Berufsleben. Unser Foto zeigt die Auszubildenden und dualen Studenten zusammen mit dem AL-KO Vorstandssprecher Roland Kober (stehend, 8. von links) den Ausbildern sowie Vertretern des Zentralen Personalwesens.