10.05.2011
Holzgestalter aus Rettenbach setzt auf AL-KO Technik
POWER UNIT 120 sagt in seiner Werkstatt Spänen und Stäuben den Kampf an

Bernhard Schmid, Künstler und Holzgestalter aus Rettenbach bei Günzburg, vertraut bei seiner Arbeit ab sofort auf AL-KO Technik. In der Werkstatt im Untergeschoss seines Hauses sorgt nun eine POWER UNIT 120 für saubere Luft. Diese mobile Absauganlage der Firma AL-KO ist für die Anforderungen Schmids geradezu ideal. So ist dieses Gerät zuverlässig in der Absaugung von Spänen und Stäuben, zeichnet sich durch eine leise Betriebsweise aus und ist zudem besonders kompakt. In der Werkstatt des Rettenbacher Holzgestalters hat dieses Gerät nun seinen Platz gefunden und unterstützt Schmid erheblich in seiner täglichen Arbeit.

Schmid ist bekannt für seine ungewöhnliche Art und Weise der Holzbearbeitung. Er selbst spricht davon, dass er sich bei seiner Arbeit von dem Material führen lässt. Mit großem Respekt vor der Natur, fühlt er dem Holz nach, hört ihm zu und arbeitet dann unter Einbindung der Holzeigenarten und Gegebenheiten seine Kunstwerke aus. So etwa die Landkreisskulptur der Region Günzburg: „Die Familie“.

Jeder Baum hat seine Geschichte und diese möchte Schmid durch die Gestaltung seiner Kunstwerke ausarbeiten. Denn der Holzgestalter arbeitet nur selten mit beliebigen Bäumen. Oftmals greift er auf sehr alte oder auch bedeutungsvolle Bäume zurück, die zu ihren Lebzeiten ein ganz besonderes Ansehen genossen haben. Diese Bäume sucht Schmid nicht, sie kommen zu ihm. So erzählt er etwa voller Begeisterung von einem Anrufer, der ihm kürzlich einen mehrmals gedrehten Holunder anbot. Genau diesen hatte er sich schon lange vorgestellt und nun auch bekommen.

Alle seine Kunstwerke zeichnen sich durch eine ungewöhnlich samtige Oberfläche aus. Schmid selbst spricht hier von einer „nötigen Leidensfähigkeit“. Denn seine Objekte werden immer und immer wieder abgeschliffen und eingeölt – bis sie, die ihnen typische, samtige und wunderbar glatte Oberfläche erhalten.

Und genau hier kommt die POWER UNIT 120 ins Spiel. Das ständige Abschleifen, verursacht Unmengen von Staub und Spänen. Dank des AL-KO Gerätes werden diese umgehend abgesaugt und im Auffangbehälter gesammelt.
Positiver Nebeneffekt: Durch die energetische Optimierung der Geräteserie, spart der Anwender innerhalb der Nutzungsjahre Energiekosten ein. Die funktionale wie auch gründliche Filterabreinigung AL-KO opti JET erhöht die Filterstandzeiten und erhält die Abscheideleistung über einen langen Zeitraum aufrecht.

Schmid jedenfalls wird die nächsten Jahre dank AL-KO in einer weitgehend spänefreien Werkstatt seiner Leidenschaft nachgehen können.


Unser Bild zeigt bei der Übergabe der POWER UNIT 120 in der Werkstatt des Holzgestalters Schmid von links: Bernhard Schmid (Künstler-Holzgestalter), Susanne Schwab (Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, AL-KO), Daniel Fischhaber (Vertriebsleiter Standardprodukte, AL-KO THERM GMBH).