• Rasenpflege nach dem Sommer
    Kann man braunen, vertrockneten Rasen noch retten?

    Nach einem Sommer wie diesem – heiß und trocken und das über eine lange Zeit – sehen viele Grünflächen aus wie eine weite Steppe, die wir oft nur aus Wild-West-Filmen kennen. Doch was tun, wenn es passiert ist, der Rasen zeigt helle, braune Stellen? Hätte man dem vielleicht vorbeugen können?
    Wir haben ein paar Tipps zur Vorbeugung und zur Rettung von vertrocknetem Rasen und der Pflege nach dem Sommer zusammengetragen:

  • Wenn sich Pflanzen in der Winterruhe befinden, kann Frost, also Temperaturen unter dem Gefrierpunkt, diesen nichts anhaben. Sobald aber die Vegetation im Frühjahr wieder einsetzt und Spätfrost droht, können einige Pflanzen oder Pflanzenteile Frostschäden erleiden und im schlimmsten Fall absterben. Aber, wie erkennt man nun eine Wetterlage, die Spätfrost begünstigt? Gibt es besonders gefährdete Bereiche und Pflanzen im Garten? Und, wie schützt man seine Pflanzen vor Frostschäden im Frühjahr?

  • Laub und vor allem Herbstlaub kann eine wahre Augenfreude sein. AL-KO Gardentech gibt nützliche Tipps, warum dennoch Blätter an gewissen Stellen entfernt werden müssen und wie Sie das Laub im Anschluss verwerte

  • Bereits im September heizt so mancher Gartenfreund seinen Kamin an, damit es auch am Abend schön warm und gemütlich ist. Viele Nutzer, die mit Holz heizen, wissen daher, dass die alte Weisheit „Holz wärmt dreimal“ absolut zutreffend ist: erst beim Schlagen/Sägen des Holzes, dann beim Spalten und schließlich, wenn es brennt. 

    Unsere AL-KO Geräte aus dem Produktbereich „Baumpflege“ unterstützen Sie bei den ersten beiden Arbeitsschritten mit Motorsägen (Benzin-Motorsägen, Akku-Motorsägen und Elektro-Motorsägen) sowie stehenden und liegenden Holzspaltern.

  • So nutzen Sie den Rohstoff Wasser sinnvoll

    Gerade in den Sommermonaten ist es wichtig, den Garten und die darin vorkommenden Pflanzen ausreichend zu bewässern. Wie man mit dem Rohstoff Wasser sinnvoll arbeitet und damit einen eigenen Teil zum Umweltschutz beiträgt, verraten wir in diesem Artikel.

  • Der eigene Garten – für viele Ausdruck von Lebensqualität und Prestige sowie idealer Rückzugsraum. Über die Hälfte der deutschen Bevölkerung hegt und pflegt ihr ganz privates Naturparadies. Doch paradoxerweise gehen trotz dieser eindeutigen Liebe zum Grün Bereitschaft und Engagement zum zeitintensiven Gärtnern zurück. Die Lösung für alle Gartenarbeitsmuffel, die vom perfekten Garten auf Knopfdruck träumen, lautet „Smart Garden“.

  • Ihr Garten lechzt nach lebensspendendem Nass und Sie sehnen sich nach einer kühlen Erfrischung im Garten? Hierfür gibt es günstige Lösungen. Wir haben für Sie Tipps zusammengefasst, damit Sie und Ihr Garten sich am kühlen Nass erfreuen können.

  • Der beste Weg, chemiefreies Gemüse und Obst verzehren zu können, ist der Anbau in den eigenen vier Hecken. Denn nur so kann sichergestellt werden, dass das Gemüse auch hundertprozentig biologisch ist. Damit die Pflanzen trotz des Verzichts auf künstliche Dünge- und Schutzmittel gedeihen, stellen wir Ihnen nachfolgend fünf Tipps bereit.

  • Eine hervorragende Möglichkeit Gebäude und Pflanzen miteinander harmonieren zu lassen, ist eine Fassadenbegrünung. Die sieht nicht nur schön aus, sondern bringt auch ganz andere Vorteile mit sich. Was bei der Fassadenbegrünung zu beachten ist, erfahren Sie im folgenden Text.  

  • Jetzt schon an den Spätsommer denken? Für alle, die sich an eine ertragreiche Obsternte zwischen September und Oktober erfreuen wollen, lautet die Antwort „Ja“. Wer in den nächsten Tagen seine Bäume schneidet, kann später im Jahr körbeweise Obst pflücken. Wir haben für Sie recherchiert, warum der Obstbaumschnitt jetzt auf Ihrer To-Do-Liste stehen sollte und auf was Sie beim Obstbaumschnitt zu achten haben.