• Bereits im September heizt so mancher Gartenfreund seinen Kamin an, damit es auch am Abend schön warm und gemütlich ist. Viele Nutzer, die mit Holz heizen, wissen daher, dass die alte Weisheit „Holz wärmt dreimal“ absolut zutreffend ist: erst beim Schlagen/Sägen des Holzes, dann beim Spalten und schließlich, wenn es brennt. 

    Unsere AL-KO Geräte aus dem Produktbereich „Baumpflege“ unterstützen Sie bei den ersten beiden Arbeitsschritten mit Motorsägen (Benzin-Motorsägen, Akku-Motorsägen und Elektro-Motorsägen) sowie stehenden und liegenden Holzspaltern.

  • Übernahme der neuseeländischen Top-Marke Masport

    Die deutsche AL-KO Gardentech wird, vorbehaltlich des Vollzuges, den neuseeländischen Garten- & Outdoor-Gerätehersteller Masport übernehmen. Über die finanziellen Rahmenbedingungen wurde Stillschweigen vereinbart. Die Zeichnung ist im August 2017 erfolgt.

  • Riesiges Interesse der Messebesucher an dem Smart Garden Roboter und der inTouch App

    Viele Gartengenießer träumen schon lange davon, ihren Garten komfortabel und ohne Aufwand gepflegt zu halten. Mit Mährobotern, Sprinkler-Systemen und vielen weiteren Gartengeräten gibt es hierfür auch bereits viele passende Helfer – was fehlt, ist die intelligente Vernetzung der Geräte untereinander. Daher hat AL-KO Gardentech zusammen mit innogy SmartHome ein System entwickelt, das Geräte rund um den Garten intelligent miteinander vernetzt und den „Smart Garden“ Realität werden lässt.

  • Geschichte des Rasenmähers

    Die Geschichte der Rasenmäher ist auch eine Geschichte von Modetrends: Im 18. Jahrhundert breiteten sich aus England kommend die sogenannten „Landschaftsgärten“ aus. Die großen Grünflächen der Parkanlagen wurden mit Sensen und Schafen aufwendig gepflegt. Zugleich wurden damals Rasensportarten wie Tennis, Rugby, Cricket und natürlich Fußball immer populärer. Kein Wunder, dass das den Erfindergeist herausforderte.

  • So nutzen Sie den Rohstoff Wasser sinnvoll

    Gerade in den Sommermonaten ist es wichtig, den Garten und die darin vorkommenden Pflanzen ausreichend zu bewässern. Wie man mit dem Rohstoff Wasser sinnvoll arbeitet und damit einen eigenen Teil zum Umweltschutz beiträgt, verraten wir in diesem Artikel.

  • Der eigene Garten – für viele Ausdruck von Lebensqualität und Prestige sowie idealer Rückzugsraum. Über die Hälfte der deutschen Bevölkerung hegt und pflegt ihr ganz privates Naturparadies. Doch paradoxerweise gehen trotz dieser eindeutigen Liebe zum Grün Bereitschaft und Engagement zum zeitintensiven Gärtnern zurück. Die Lösung für alle Gartenarbeitsmuffel, die vom perfekten Garten auf Knopfdruck träumen, lautet „Smart Garden“.

  • Der Robolinho 110 Rasenmähroboter von AL-KO Gardentech
    Testen Sie jetzt den Robolinho 110 Mähroboter bis zu zwei Monate lang

    Die Gartensaison 2017 ist in vollem Gange und Sie kommen mit dem Rasen mähen nicht mehr hinterher? Sie fahren in den Urlaub oder möchten Ihren alten Rasenmäher einmal in den Urlaub schicken? Dann möchten wir von AL-KO Gardentech Ihnen die Möglichkeit bieten unseren Robolinho 110 zwei Monate lang zu testen. Wie Sie bei unseren "Robo 110 Testwochen" teilnehmen können, zeigen wir Ihnen in diesem Artikel.

  • 45 Herzen aus Holz, 1.000 Euro und grüne Akku-Familien

    Als innovativer Gartengeräte-Hersteller mit ganz viel Herz präsentierte sich AL-KO Gardentech auf der demopark. So stellte Holzkünstler Rainer Peschke sein Können mit der Motorsäge unter Beweis und zauberte aus groben Holzblöcken filigrane Herzen. Diese fanden auch augenblicklich Absatz, worüber sich die „Kartei der Not Augsburg“ freuen darf.

  • Ihr Garten lechzt nach lebensspendendem Nass und Sie sehnen sich nach einer kühlen Erfrischung im Garten? Hierfür gibt es günstige Lösungen. Wir haben für Sie Tipps zusammengefasst, damit Sie und Ihr Garten sich am kühlen Nass erfreuen können.

  • Der beste Weg, chemiefreies Gemüse und Obst verzehren zu können, ist der Anbau in den eigenen vier Hecken. Denn nur so kann sichergestellt werden, dass das Gemüse auch hundertprozentig biologisch ist. Damit die Pflanzen trotz des Verzichts auf künstliche Dünge- und Schutzmittel gedeihen, stellen wir Ihnen nachfolgend fünf Tipps bereit.