• Bevor der Rasenmäher in der Gartenhütte oder Garage verstaut und in den „Winterschlaf“ geschickt wird, müssen noch einige Dinge erledigt werden. So können Sie im nächsten Frühjahr direkt in die neue Gartensaison starten. Außerdem erreichen die Geräte bei guter Pflege eine längere Lebensdauer.

  • Wer einen Rasen anlegen möchte, hat zwei Möglichkeiten: Rollrasen verlegen oder selbst ansäen. Ein Rollrasen hat den Vorteil, dass man mögliche Pannen bei der Aussaat, wie z.B. dass man den Samen ungleichmäßig verteilt oder falsch bewässert, umgehen kann. Der Nachteil ist aber, dass Buckel entstehen können oder dass der Rasen nicht richtig anwächst. Außerdem müssen auch die Kosten eines Rollrasens beachtet werden, bei großen  Flächen können die in die Höhe schnellen. Ein Rasen kann natürlich auch im Frühjahr angelegt werden.

  • Um den Garten nicht nur nach getaner Gartenarbeit in Ruhe genießen zu können, sondern schon während dem Rasenmähen oder bei der Bewässerung, sollten die richtigen Arbeitsmittel gewählt werden. Denn in Ruhe arbeiten, vielleicht mit etwas Vogelgezwitscher im Hintergrund, macht natürlich viel mehr Spaß.

    Doch gerade mit motorisierten Gartengeräten bringt man vor allem eins in Verbindung: Lärm.

  • Für das Förderung von Wasser in Haus und Garten gibt es verschiedene Pumpen. Sie können bequem den Garten gießen, das Wasser aus der Regentonne verwenden oder vielleicht die Waschmaschine und die Toilette ebenfalls mit Regenwasser betreiben. Doch welche Pumpe passt zu Ihren Anforderungen und Wünschen?

    AL-KO Pumpen lassen sich in drei Anwendungsbereiche teilen:

    - Pumpen zum Bewässern, z.B. zum Gießen oder für die Gartendusche
    - Pumpen zum Entwässern, z.B. zum Leeren des Gartenteichs
    - Pumpen für die Hauswasserversorgung, z.B. für den Betrieb einer Waschmaschine

  • Verschiedene Arten und Typen von Rasentraktoren machen die Entscheidung für einen Rasentraktor schwer. Im Vergleich zu einem üblichen Rasenmäher muss nur der Schlüssel umgedreht werden und schon läuft der Motor. Das Mähen von großen Flächen wird dadurch nicht nur erleichtert und ist komfortabler, sondern sorgt auch für jede Menge Spaß im Garten.

  • Das Magazin „selbst ist der Mann“ (Ausgabe 03/2014) hat insgesamt acht Benzinrasenmäher der Einstiegsklasse ohne Radantrieb getestet, darunter auch den AL-KO Highline 46.3 P-A. In mehreren Disziplinen haben die Prüfingenieure die Geräte im Praxistest erprobt, in denen der AL-KO Mäher gut abgeschnitten hat.

  • Wer glaubt, die Trends der Saison werden nur auf den Laufstegen in New York und Paris gezeigt, den belehrt AL-KO eines Besseren. AL-KO präsentiert einen speziell designten Elektro-Rasenmäher für die weiblichen Gartenfans.

  • Der Brancheninformationsdienst "markt intern" hat im November 2013 alle Gartentechnik-Fachhändler dazu aufgerufen, das „Produkt des Jahres“ zu küren. Die Händler sollten ihr persönliches „Lieblingsprodukt“ in verschiedenen Kategorien bewerten.

  • Wenn der Schnee das ganze Land in eine zartweiße Decke hüllt, sieht das zwar schön aus, bedeutet aber auch eine ganze Menge Arbeit. Morgens nach dem Aufstehen heißt es dann erst einmal: Schneeräumen. Der Zugang zum Haus, der Bürgersteig, Parkplätze oder Auffahrten müssen von der weißen Pracht befreit werden. Jetzt hilft eine Schneefräse.

    Zwei Arten von Schneefräsen 

    Schneefräsen werden in zwei unterschiedliche Gruppen eingeteilt: einstufig oder zweistufig.